Starke Auftritt von Laurenz Meies vom ASV Süchteln in Leverkusen

Leichtathletik : ASV-Talent springt auf den dritten Platz in NRW

Bei den Leichtathletik-Hallenmeisterschaften von Nordrhein-Westfalen in Leverkusen gab es gute Ergebnisse für die heimischen Athleten.

Bei den Leichtathletik-Hallenmeisterschaften von Nordrhein-Westfalen in Leverkusen hat sich Laurenz Meies vom ASV Süchteln bei den U18-Junioren auf einen Podestplatz katapultiert. Er holte sich im Weitsprung die Bronzemedaille mit einer Weite von 6,29 Metern. Christian Rahn von der LG Viersen erfüllte im gleichen Wettbewerb nicht ganz die Erwartungen, als er nur 5,64 Meter im Vorkampf sprang und schließlich Fünfter wurde.

Meies qualifizierte sich im 60-Meter-Sprint über den Vorlauf mit 7,49 Sekunden für den Zwischenlauf (7,56), wo für ihn dann aber schon Endstation war. Die vom OSC Waldniel kommende Anna Bommes konnte im Trikot des LAZ Mönchengladbach nicht ganz zufrieden gewesen zu sein. Die U18-Juniorin wurde über 1500 Meter in 4:56,13 Minuten Achte. Die beiden vom ASV Süchteln kommenden Mittelstrecklerinnen sorgten dagegen für Furore: Sarah Schmidt und ihre Vereinskollegin Rebekka Ackers (beide TSV Bayer Leverkusen) liefen bei den Frauen über 800 Meter in 2:06,16 und 2:07,10 Minuten auf die Plätze eins und zwei. Die beiden lagen dabei mit großem Vorsprung vor der übrigen Konkurrenz.

Mit ihren Zeiten waren sie schneller als die bisher in der Deutschen Hallen-Bestenliste aufgelisteten Teilnehmerinnen. Beide erfüllten damit auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften am 16. und 17. März in Leipzig. Für Sarah Schmidt war das ein guter Einstieg in die Hallensaison. Sie liebäugelt mit einer Teilnahme an der Hallen-Europameisterschaft im schottischen Glasgow, wofür die Norm 2:03,00 Minuten beträgt.

Mehr von RP ONLINE