1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: Starke Abwehr beschert Lobberich zwei Punkte

Handball : Starke Abwehr beschert Lobberich zwei Punkte

Der TV Lobberich bleibt in der Oberliga auf der Überholspur. Der Aufsteiger feierte im fünften Spiel den vierten Sieg. Beim Mitaufsteiger, der DJK Unitas Haan, setzte sich der TV 30:27 (12:13) durch.

Damit behaupten sich die Lobbericher weiterhin in der Spitzengruppe hinter dem ungeschlagenen TV Aldekerk und dem TV Jahn Hiesfeld, der am Wochenende in der Partie gegen die Bergischen Panther den ersten Punkt abgab.

Nach sechs Minuten deutete rein gar nichts auf ein derartiges Glücksgefühl hin. 0:5 lagen die Lobbericher hinten. Trainer Jurek Tomasik reagierte und nahm eine Auszeit. "Ich habe die Mannschaft gefragt, was wir eigentlich wollen. Wir haben passiv in der Abwehr gespielt und dem Gegner alles erlaubt", sagte der Coach. Die Ansprache zeigte nach dem verschlafenen Auftakt ganz offensichtlich schnell Wirkung.

Denn die Lobbericher Gäste nahmen das Spiel an und kamen nach und nach auf Touren. In der Abwehr packten die Spieler zu, und auch vorne lief es besser. Beim 8:8 gelang erstmals der Ausgleich. Die Gastgeber legten aber zur Pause mit dem 13:12 noch einmal vor.

Nach dem Wechsel steigerten sich die Lobbericher noch einmal. "Wir haben uns auf das konzentriert, was wir können", sagte Tomasik. In seinem Handballverständnis für sein Team bedeutet das, an vorderster Front eine herausragende Abwehr zu spielen. "Schnell, aktiv, mit vielen Armen gegen den Ball, wie eine Wand.

  • Teströhrchen werden in einem Labor für
    Corona-Zahen im Kreis Mettmann : Die Inzidenz klettert wieder über die 200-Marke
  • Premier-Leauge-Spiel abgesagt : Spiel von Manchester United gegen Liverpool nach Fan-Protesten neu terminiert
  • 1903 war das Haaner Rathaus an
    Einstimmige Entscheidung : Grünes Licht für neues Rathaus in Haan

Alles was da durchkommt, ist dann für den Torhüter eine leichtere Beute", sagte Tomasik. Auf dieser Basis setzten sich die Lobbericher über 20:18 und 26:21 kontinuierlich ab. In der Endphase schaukelte der TV den Vorsprung über die Zeit. Und das, obwohl sich die Mannschaft schwertat, gegen die in der Defensive extrem offensiv agierenden Haaner Räume zu finden. Teilweise wurden die Lobbericher 15 Meter vor dem Tor attackiert.

"Wir haben unser Konzept dagegen gespielt. Auch das hat in der zweiten Halbzeit besser geklappt", sagte Coach. Er war insgesamt ziemlich zufrieden. Es sei ein schwieriges Spiel in einer sehr warmen Halle gewesen und trotzdem ein cleverer Auftritt seiner Mannschaft, meinte er hinterher.

Aufstellung und Tore des TV Lobberich: Hoffmann, Nagel - Pasch (9), B. Liedtke (7), Pietralla (5), Schellekens (3), Welzel (3), Schatten (2), Stelten (1), Zielke, Barbee.

(wiwo)