1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Squash-Bundesliga: RSB rückt auf Rang sechs vor

Squash-Bundesliga : RS-Squasher schlagen Hamburg deutlich mit 3:1

Gegen Hamburg feiert der Bundesligist einen 3:0-Sieg, gegen Top-Team Paderborn wehrt er sich gut.

(off) Für den RS Brüggen war der erste Doppel-Heimspieltag in der Squash-Bundesliga gegen Sportwerk Hamburg II am Samstag und tags darauf gegen Europas Spitzenteam aus Paderborn ein Erfolg. In Rheydt gab’s gegen Hamburg einen 3:1-Sieg, gegen Paderborn hieß es zwar 0:4, doch Brüggen präsentierte sich gut. Der RSB verbesserte sich in der Tabelle durch den einen Sieg auf Platz sechs.

Gegen Hamburgs Reserve wurde Brüggen seiner Favoritenstellung gerecht. Simon Wolter und Felix Göbel setzten sich jeweils klar 3:0 durch. Ihr Kollege Auguste Dussourd benötigte im Spitzenspiel einen Satz mehr, um gegen den Spanier Nilo Vidal zu gewinnen. Am zweiten Spieltag wurde bei vollbesetzten Publikumsrängen das beste europäische Team empfangen. Paderborn trat mit Simon Rösner (Nummer 5 der Welt) und Rafael Kandra (Nummer 19) an. Die Partie eröffnete der erfahrene Lennard Osthoff, einer der besten deutschen Spieler, gegen den jungen Jan Wipperfürth. Der Gladbacher zeigte in diesem Match trotz Niederlage, warum er als eines der größten deutschen Squashtalente der vergangenen Jahre gilt. Eine echte Überraschung hielt dann das Spitzenspiel zwischen dem jungen Franzosen Auguste Dussourd gegen Simon Rösner bereit. Der 22-jährige Pariser gewann als aktuelle Nummer 70 der Welt den ersten Satz gegen Deutschlands besten Spieler mit 11:1. Auch wenn Rösler die Partie danach drehte, kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten.