1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Lokalsport: Spieler wegen Spuckattacke für ein Jahr gesperrt

Lokalsport : Spieler wegen Spuckattacke für ein Jahr gesperrt

Es ist ziemlich genau einen Monat her, dass die Partie in der Kreisliga C zwischen der DJK Oberkrüchten und der Reserve des TSV Kaldenkirchen beim Spielstand von 2:2 in der Nachspielzeit abgebrochen wurde. Der Unparteiische beendete das Spiel vorzeitig, als sich ein TSV-Akteur nach einer Elfmeterentscheidung zu einer Spuckattacke gegen ihn hinreißen ließ. Nun hat die Kreisspruchkammer den Fall verhandelt und ein rigoroses Urteil gefällt. Für die Spuckattacke muss der 27-jährige Christoph Müller lange büßen, er ist bis zum 20. März 2016 gesperrt. Außerdem muss er die 75 Euro Verfahrenskosten tragen, während der TSV Kaldenkirchen für den Spielabbruch zu einer Geldstrafe von 100 Euro verurteilt wurde. Außerdem wird die Begegnung mit 2:0 für die DJK Oberkrüchten gewertet.

Da freut es die Verantwortlichen in Kaldenkirchen sicher, dass die Reserve am Wochenende mit dem höchsten Saisonsieg für positive Schlagzeilen sorgen konnte. Beim 20:2-Sieg gegen das Schlusslicht SG Dülken waren Tim Batke und Pascal Gilleßen mit fünf und vier Toren am treffsichersten. Neben zwei Punkten Vorsprung hat die Mannschaft von Nico Huss nun auch das deutlich bessere Torverhältnis im Vergleich zu den Verfolgern. Der ärgste Widersacher im Aufstiegsrennen bleibt der Dülkener FC II, der beim 8:2 in Leuth ebenfalls seine Hausaufgaben machte und in Mark Fischer einen vierfachen Torschützen hatte. Das direkte Duell um den Spitzenplatz findet in zwei Wochen statt und könnte bereits für eine Vorentscheidung sorgen. Außenseiterchancen darf sich weiterhin auch Borussia Oedt II nach einem 4:0 über den SV Vorst II ausrechnen.

In der Gruppe 3 des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen hat die Drittvertretung des 1. FC Viersen die Chance genutzt, um sich für das Schlagerspiel am kommenden Wochenende warmzuschießen. Durch den 9:2-Erfolg in Güdderath verkürzte das Team von Dieter Friederix den Abstand zum spielfreien Tabellenführer Lürrip auf nur noch einen Zähler. Die Viersener haben somit am nächsten Spieltag die Möglichkeit, mit einem Erfolg im direkten Duell die Ligaspitze zu übernehmen.

(fafr)