Sommerturnier von Ponyclub Nettetal und Reiterverein Schaag

Reiten : Bei Sommerturnier werden die Nettetaler Stadtmeister gesucht

Der Ponyclub Nettetal und der Reiterverein Schaag machen bei der Ausrichtung der Pferdeleistungsschau im Sittard wieder gemeinsame Sache.

Die Pferdeleistungsschau von Freitag (ab 11.45 Uhr) bis Sonntag (jeweils um 9 Uhr) im Lobbericher Sittard richten der Ponyclub Nettetal und der Reiterverein Schaag erneut gemeinsam aus. Für die Wiederholung sprach die gute Zusammenarbeit der beiden Vereine bei den bisher erfolgreich verlaufenen Sommerturnieren.

Bei der aktuellen Auflage laufen nun die vorletzten Wertungen für den Viersener Jugendcup in Dressur und Springen auf E-Basis. Das A**-Springen gilt als Qualifikation zum Ü40-Spring-Cup Rheinland mit dem Finale am 24. bis 27. Oktober bei Sebastian Adams in Kerken (RV Blücher Sevelen). Die Wertungsrangliste führt bislang Stefanie Müller (RV Graf Holk Grefrath) mit dem ihr gehörenden Löllebrod an, und sie hat auch fürs Wochenende genannt hat. Fünf Qualifikationen müssen geritten werden. Die besten 25 Paare qualifizieren sich für das Finale.

In Lobberich ermitteln die Nettetaler Reitvereine erstmals wieder die Stadtmeister für Dressur und Springen in den Leistungsklassen drei, vier, fünf und sechs. Stadtmeister in den Springen wird der beste heimische Teilnehmer, auch wenn keine Platzierung erfolgt, sofern die Mindestwertnote 5,0 erreicht wird und 50 Prozent des Parcours strafpunktfrei überwunden werden. Stadtmeister in den Dressuren wird ebenfalls der beste heimische Aktive mit der Wertnote 5,0 und besser, auch wenn keine Platzierung erfolgt.

 Die Stadtmeister der in Lobberich höchsten Leistungsklasse drei in der Dressur werden am Sonntag um 15 Uhr über eine Dressurreiterprüfung Klasse M* (Kandare) er-mittelt, im Springen über ein Stilspringen Klasse M* um 14.45 Uhr. Beide Klassen sund etwas speziell sind gegenüber den Standardprüfungen.

Eine spannende Frage bei dem Nettetaler Sommerturnier wird sicher auch wieder, welcher Verein die meisten Stadtmeistertitel holt und wo die stärksten Springreiter und Dressurreiter zu Hause sind. Die Springprüfung Klasse M mit zwei Sternen und Siegerrunde ist der Höhepunkt des Sommerturniers, sie steht am Sonntag um 16.45 Uhr auf dem Plan. Es erfolgten aber nur 26 Nennungen. 

Mehr von RP ONLINE