Fußball-Bezirksliga : So plant Dilkrath die neue Saison

Für die kommende Spielzeit hat der Fußball-Bezirksligist schon einige Zugänge sicher. So kommt zum Beispiel Hendrik Schmitz vom SC Union Nettetal.

Nachdem Fortuna Dilkrath die Saison in der Fußball-Bezirksliga auf Platz elf abschließen konnte, liegt der Fokus voll und ganz auf der Zukunft. „Im Großen und Ganzen sind wir mit der abgelaufenen Spielzeit zufrieden, auch wenn zuletzt die Luft etwas raus war und mein Trainerteam und ich den Eindruck hatten, dass hier und da vielleicht noch etwas mehr drin gewesen wäre“, resümiert Trainer Trainer Thomas Richter. Damit es in Zukunft vielleicht noch besser wird, hat die Fortuna auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Prominentester Neuzugang ist Mittelfeldspieler Hendrik Schmitz. Der 20-Jährige stand zwar im Oberliga-Kader von Union Nettetal, konnte dort aber keine Einsätze sammeln und absolvierte 16 Partien in der Reserve. Ebenfalls aus Nettetal, allerdings direkt aus der A-Jugend, kommt Stürmer Niklas Hinz. Vom Nachbarn TSV Boisheim schließt sich Dennis Pickolin der Fortuna an, und sowohl Simon Genfeld als auch Sven Schroers kehren nach einer Auszeit zurück. Aus der zweiten Mannschaft hochgezogen werden die Youngster Dylan Dossouvi und Malcolm Vitenu. Ebenfalls zugesagt hatte Torhüter Marvin Spinnrath (Rot-Weiß Hockstein), allerdings entschied sich der 25-Jährige nachträglich doch lieber für die Sportfreunde Neuwerk.

Über frischen Wind freut sich auch das Dilkrather Trainerteam. Denn künftig wird Ralf Hoppe Chefcoach Richter, Co-Trainer Andreas Pasch und Torwarttrainer Jörg Ungerer unterstützen. „Als ehemaliger Zweitliga-Profi wird Ralf uns mit all seiner Erfahrung richtig guttun“, sagt Richter über Hoppe, der in der abgelaufenen Spielzeit bereits das Fördertraining der A-Junioren übernommen hatte. Neben den vielen guten Nachrichten muss der Verein aber auch einige Spieler ziehen lassen. Robert Scherer und Mike Küppenbender schließen sich der Reserve des ASV Süchteln an, Simon Stahnke wechselt zum B-Ligisten Concordia Lötsch. Wohin der Weg Elisha Djabare führt, ist noch unklar. Während Steffen Coenen wegen eines Auslandssemesters in der Hinrunde fehlen wird, pausiert Schlussmann Sandro Dörenkamp auf unbestimmte Zeit.

Mehr von RP ONLINE