1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Sieg in Straelen lässt 1. FC Viersen aufatmen

Fußball : Sieg in Straelen lässt 1. FC Viersen aufatmen

Die Mannschaft von Trainer Willi Kehrberg holt in der Blumenstadt drei ganz wichtige Punkte.

Da konnten sie jubeln. Die Spieler in den rot-weißen Trikots rissen nach dem Abpfiff die Arme hoch. Sie hatten es geschafft. Beim SV Straelen gewann der 1. FC Viersen 2:0. Und das auch völlig verdient. Mit dem Sieg verbesserte sich die Mannschaft vom Hohen Busch auf den sechsten Tabellenplatz und hat jetzt sechs Punkte Abstand auf den ersten Abstiegsplatz, wohl aber auch ein Spiel mehr als die Konkurrenten auf den unteren Tabellenplätzen. Bereits im Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Moers können die Viersener nun einen gewaltigen Schritt in Richtung vorzeitigen Ligaverbleib machen.

Dabei sah es zu Beginn des Spiels überhaupt nicht so gut für den 1. FC Viersen aus. Die taktische Aufstellung der Straelener überraschte dann doch nicht nur das Trainerduo Kehrberg/Vossen, sondern auch die gesamte Viersener Mannschaft. Denn der 1. FC benötigte rund 20 Minuten, um mit den Umstellungen der Gastgeber zurechtzukommen. Und Viersen hatte dann auch noch Glück, dass die Hausherren in der elften Minute eine große Torchance zur Führung vergaben. "Dann haben wie es eindeutig besser gemacht. Und spätestens mit unserem Führungstreffer waren wir am Drücker", erklärte Kehrberg. Nach einer Ecke von Hakan Sayici konnte Innenverteidiger Dominik Kleinen den Ball zum Führungstreffer über die Linie drücken (35.). Bis dahin war Straelen zwar sehr präsent, aber der 1. FC ließ nur ab und an in der Defensive etwas anbrennen. Und unmittelbar vor der Pause hätte dann das 2:0 für Viersen fallen müssen. Doch Simone Hetterle vergab die sehr gute Chance.

  • Fußball : 1. FC Viersen holt wichtige Punkte im Abstiegskampf
  • Lokalsport : ATV holt zwei wichtige Punkte in Düsseldorf
  • Der Marktplatz ist die „gute Stube“
    Straelen : Die Blumenstadt noch attraktiver machen

Im zweiten Durchgang zeigte sich der 1. FC dann von seiner Schokoladenseite. "Ja, die Mannschaft hat das heute richtig gut gemacht", lobte der Coach seine Spieler und meinte damit, dass ständig gut verschoben wurde und auf den Gegner permanent Druck ausgeübt wurde. Es dauerte dann auch nicht lange, bis die Begegnung entschieden war. Tayfun Yilmaz traf nach einem Konter zum vorentscheidenden 2:0 (65.). Zwar bemühten sich die Gastgeber redlich, doch der 1. FC hatte eigentlich alles im Griff und war dem dritten Treffer sogar näher, als die Hausherren dem Anschluss. Einzig die Auswechselung von Kapitän Yannick Meurer ließ die Viersener Bank zusammenzucken. Er musste angeschlagen vom Platz und wurde von Broens gut vertreten.

Viersen: Gerdes - Meier, Kleinen, Wiegers, Pötzsch - Hetterle, Meurer (75. Broens), Yilmaz, Hohmann (85. Sala) - Ballis, Sayici (89. Zeh). Tore: 0:1 Kleinen (35.), 0:2 Yilmaz (65.). Zuschauer: 80.

(sms)