1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Sportschießen: Schießanfängerin überrascht bei Stadtmeisterschaften

Sportschießen : Schießanfängerin überrascht bei Stadtmeisterschaften

Sportschützin Barbara Schmelich vom ASV Süchteln-Vorst siegte in der Damen-Altersklasse.

Bei den vom ASV Süchteln-Vorst mit Unterstützung des Stadtsportverbandes ausgerichteten Stadtmeisterschaften im Sportschießen nahmen ähnlich wie im Vorjahr fast 80 Schützen teil. "Das Starterfeld war sehr vielfältig und Sportler aus den unterschiedlichsten Schützenvereinen und Bruderschaften sowie eine ganze Reihe von Schülern und Jugendlichen des Clara-Schumann-Gymnasium Dülken machten mit", sagte Oliver Hartge, Fachwart der Schießsportler im SSV Viersen. Rund ein Drittel der Teilnehmer kamen aus den Klassen Schüler, Jugend und Junioren.

Kinder unter 12 Jahre nahmen mit Zustimmung der Eltern teil. Sie machten Luftgewehrschießen und simulierten ohne Munition mit Hilfe eines Lichtimpulses die Treffer. "Die erzielten Ergebnisse sind auch in diesem Jahr wieder auf einem sehr guten Niveau", meinte Hartge. "Besonders das ,aufgelegt Schießen' mit dem Gewehr ermöglicht älteren Sportlern auch in gehobenem Alter noch bei derartigen Meisterschaften mit zu schießen." In der C-Senioren-Klasse wurde Norbert Mihm (St.-Notburga-Bruderschaft Rahser) mit einem Ergebnis von beachtlichen 291 von 300 möglichen Ringen Stadtmeister.

  • Ende nach 25 Jahren: Marcel Schatten,
    Neuer Handball-Coach bereits gefunden : Deshalb verlässt Schatten den TV Lobberich nach 25 Jahren
  • Wolfgang Jades
    Fußball in den Amateurklassen : „Der Saisonstart ist noch nicht in Gefahr“
  • Der Süchtelner BMX-Fahrer Meik Muennich belegt
    Nachwuchstalent aus Süchteln : Meik Münnich überzeugt bei BMX-Europameisterschaft

Eine Überraschung gelang Barbara Schmelich (ASV Süchteln-Vorst), die erst seit diesem Jahr den Schießsport betreibt. In der Damen-Altersklasse mit dem "Luftgewehr aufgelegt" gewann sie auf Anhieb bei ihrem ersten Start bei diesen Titelkämpfen den ersten Platz. Sie setzte sich am Ende mit 287 von 300 möglichen Ringen gegen ihre Gegnerinnen durch.

(off)