1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: SC Waldniel beendet seine Hinrunde schon heute

Fußball : SC Waldniel beendet seine Hinrunde schon heute

Waldnieler empfangen in der Fußball-Bezirksliga erstarkte Strümper. Brüggen spielt daheim gegen den FC Aldekerk.

Mit den Partien am Wochenende beenden die Fußball-Bezirksligisten zwar offiziell ihre Hinrunde, doch bis zur Winterpause stehen insgesamt noch drei Spiele auf dem Programm. Los geht's schon heute mit der Heimpartie des SC Waldniel gegen den SSV Strümp.

SC Waldniel (16.) - SSV Strümp (13.). Gelingt es den Waldnielern, den Frust nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer in positive Energie umzusetzen, dann ist der vierte Heimsieg der Saison sicher nicht außer Reichweite. Allerdings haben die Gäste aus Meerbusch zuletzt ebenfalls die Kurve bekommen und drei der jüngsten vier Spiele gewonnen. Beide Teams liegen aktuell nur einen Punkt voneinander getrennt.

TuRa Brüggen (10.) - FC Aldekerk (4.). Welches Gesicht zeigt TuRa Brüggen im Duell der Aufsteiger? Der Leistungsunterschied zwischen dem überraschenden Erfolg über den Tabellenführer und der besonders in der Höhe überraschenden Niederlage in Strümp ist für das Trainerteam wohl nur schwer nachvollziehbar. "Unser Ziel war es, eine ruhige Winterpause mit beruhigendem Vorsprung auf die Abstiegsränge zu haben. Die erste Chance haben wir schon einmal leichtfertig verspielt", ärgerte sich Tommy Offermanns nach der Pleite gegen Strümp. Das Team aus Aldekerk, das nicht nur auf die Stärke von Topstürmer Jannis Altgen (14 Tore) bauen kann, schaut weiter nach oben.

  • Lokalsport : TuRa Brüggen will die Restzweifel beseitigen
  • Lokalsport : Waldnieler läuft starken Marathon in Düsseldorf
  • Schießen auch Frauen künftig Tore im
    Meinungen aus Mönchengladbach und dem Kreis Viersen : Gemischte Teams im Senioren-Fußball?

SV Grefrath (6.) - TSF Bracht (12.). Nach sieben Punkten aus den jüngsten drei Spielen haben sich die TSF Bracht bis auf den zwölften Rang vorgearbeitet. Eine Platzierung, die nach den Niederlagen zum Auftakt die bislang beste der Saison darstellt. Doch für Brachts Trainer Markus Steffens ist diese Momentaufnahme kein Grund, sich zurückzulehnen. Alleine schon der Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit gegen BW Meer hat genügend Ansatzpunkte zur Arbeit gegeben. "Mit den Ergebnissen aus den letzten Partien können wir auf jeden Fall mit Selbstvertrauen nach Grefrath fahren", sagt der Coach.

BW Meer (18.) - DJK Fortuna Dilkrath (14.). Fabian Wiegers war die Erleichterung nach dem jüngsten Heimerfolg anzumerken. Doch Dilkraths Trainer machte nach dem Sieg schnell klar, dass die besonders von der Einstellung her starke Leistung nicht nur punktuell abgerufen werden soll, sondern konstant. "Der Sieg letzte Woche ist eigentlich nur dann so richtig etwas wert, wenn wir jetzt beim Spiel in Meer nachlegen", betont Wiegers. Zwei Siege in Folge sind der Fortuna schließlich in dieser Spielzeit bislang noch überhaupt nicht gelungen.

SV Lürrip (9.) - ASV Süchteln (2.). Die aktuell beste Serie der Liga kann der ASV Süchteln nach sieben Meisterschaftssiegen aufweisen. Doch alleine der 2:0-Erfolg über die Reserve des 1. FC Mönchengladbach hat Trainer Heinrich Losing wieder einmal gezeigt, dass hinter dem Erfolgen immer ein Maß Ungewissheit steht. "In einem Spiel können einfach zu viele Dinge passieren, die man nicht vorhersehen kann. Verletzungen, Platzverweise oder andere Entscheidungen sind immer ein gewisser Faktor, den man nicht außen vor lassen darf." Demnach schärft er auch stets die Sinne seiner Spieler, wenn es darum geht, die Spannung hochzuhalten. Zumal der nächste Gegner nach einem überraschend schlechten Start mittlerweile im gesicherten Mittelfeld angekommen ist und nur eins der letzten sechs Spiele verloren hat.

(fafr)