1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: SC Union Nettetal nach deutlichem 3:0 noch Siebter

Fußball : SC Union Nettetal nach deutlichem 3:0 noch Siebter

Welch ein toller Abschluss für den SC Union Nettetal: Mit einem grandiosen 3:0-Auswärtserfolg beim 1. FC Mönchengladbach bleibt die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi seit März diesen Jahres auf fremden Plätzen ungeschlagen. Überhaupt ist Unions Auswärtsbilanz beachtlich: sieben Siege, vier Unentschieden und nur vier Niederlagen. Noch unglaublicher die Bilanz von Trainer Josef Cherfi. Zwölf Spiele, 24 Punkte. Mit einem Schnitt von 2,0 Punkten pro Spiel drehte der zur Winterpause gekommene Übungsleiter die verfahrene Situation in Nettetal. Gestern rutschten die Blau-Gelben sogar noch auf den siebten Platz.

Stempels frühes Tor

Die Gäste aus Nettetal kamen besser ins Spiel als der 1. FC Mönchengladbach, die im Falle eines Sieges noch die Chance auf die Relegation hatten. Und nach elf Minuten gingen die Blau-Gelben in Führung. Kapitän Sebastian Stempel traf mit einem direkten Freistoß aus rund 20 Metern genau in den Winkel der Gastgeber. Es war Stempels erster Saisontreffer

"Danach waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Zwar hat der 1. FC versucht, uns in die eigene Hälfte zu drücken, aber wir konnten Sie erfolgreich daran hindern", genoss Unions Übungsleiter den auch taktisch hervorragenden Auftritt seiner Mannschaft. Und die Gäste legten nach. Benny Kracke legte nach 35 Minuten für Dogukan Bayrak (sein neuntes Saisontor) auf. Union führte hoch verdient 2:0. Torwart Björn Blättermann musste im ersten Durchgang nur einmal auf der Hut sein. Ansonsten war von den Gastgebern nicht viel zu sehen.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild kaum. Zwar bemühten sich die Gladbacher zumindest um den Anschluss, doch die Hoffnung auf eine Relegation schien ihnen die Beine zu lähmen. Kevin Enke rettete in der 55. Minute für seinen bereits geschlagenen Schlussmann auf der Linie. Die größte Chance der Gastgeber. Doch Union schlug gnadenlos zurück. Stürmer Matthias Yakar bediente mustergültig Kevin Sonneveld, der zum 3:0-Endstand einschob. Nach dem dritten Treffer wollten die Nettetaler sogar noch mehr. Aber Unkonzentriertheiten verhinderten ein höheres Ergebnis.

Als der Unparteiische das Spiel abpfiff, hatte Josef Cherfi seine Mission erfolgreich beendet. Jetzt wartet er auf Borussia, die morgen nach Nettetal kommt.

(RP)