SC Union Nettetal nach dem Spiel beim FC Kray

Fußball-Oberliga : Nettetaler erleben ganz bitteren Abend in Kray

Die Oberliga-Fußballer des SC Union Nettetal unterlagen 0:5 beim Aufsteiger aus Essen. Max Pohlig sah die Rot Karte.

Für den SC Union Nettetal ist der Start in die neue Saison der Fußball-Oberliga kräftig misslungen. Nachdem die Nettetaler zum Auftakt am vergangenen Sonntag auf eigenem Platz mit 0:3 gegen den ETB SW Essen verloren hatten, gingen sie am Mittwochabend beim Aufsteiger FC Kray mit 0:5 (0:2) unter. Überaus bedenklich war vor allem, wie saft- und kraftlos die Gäste auftraten. Sie waren völlig chancenlos und verloren zu allem Überfluss in der zweiten Hälfte auch noch Außenverteidiger Max Pohlig wegen Nachtretens mit einer Roten Karte.

„Wir haben kollektiv versagt. Es ist ganz einfach: Wenn man von der ersten bis zur letzten Minute alle Grundtugend vermissen lässt, dann holt man in dieser Oberliga keinen Punkt“, meinte der völlig bediente SCU-Trainer Andreas Schwan. Er dürfte die schwächste Nettetaler Leistung gesehen haben, seit er im Spätsommer 2016 sein Amt bei der Union angetreten hatte. Dementsprechend enttäuscht äußerte er sich auch weiter: „Das beziehe ich nicht nur auf mich, sondern aufs ganze Trainerteam. Es geht darum, Verantwortung zu übernehmen. Und das hat kein Spieler getan.“

Nach der Niederlage gegen den ETB hatten sich die Nettetaler viel vorgenommen, doch schon nach acht Minuten gingen die Krayer durch Yassine Bouchama in Führung. Ab diesem Moment ging bei den Gästen nichts mehr. Sie liefen ihren Gegenspielern eigentlich nur noch hinterher, ließen ihnen viel zu viel Platz und waren interessierte Beobachter des präzisen Passspiels des Aufsteigers. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Kray erneut treffen würde. Zehn Minuten vor der Pause war es dann durch Philipp Schmidt so weit.

In der Kabine fand Andreas Schwan dann nach eigener Aussage zwar deutliche Worte, doch sie fanden kein Gehör. Auch vor dem 0:3 (57.) und bei der Entstehung des Foulelfmeters zum 0:4 (64.) hatten die Gastgeber viel zu leichtes Spiel, wurden auch durch Nettetaler Fehler und anschließendem Begleiten zum Toreschießen eingeladen. Auch beim 0:5 (74.) sah die SCU-Defensive ganz schlecht aus. Schwans Fazit: „So haben wir in dieser Liga nichts zu suchen.“

Nettetal: Tretbar - Homann, Stroetges, Verlinden, Pohlig - Rouland (41. Rouland) - Bogoiu (41. Klicic), Dohmen, Regnery, Jansen (64, Esposito) - Touratzidis (82. Bonsen); Tore: 1:0 (8.) Bouchama, 2:0 (35.) Schmidt, 3:0 (57.) Dalaynoglu, 4:0 (64./FE) Bara, 5:0 (74.) Elouriarachi; Rote Karte: Pohlig (68.); Zuschauer: 118.

Mehr von RP ONLINE