SC Union Nettetal nach dem Heimspiel gegen TVD Velbert

Fußball-Oberliga : Nettetaler setzen Aufwärtstrend fort

Die Oberliga-Fußballer des SC Union Nettetal blieben nach ihrem schwachen Saisonstart gegen den TVD Velbert schon zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Im eigenen Stadion gab es einen 2:1-Erfolg, Dimitrios Touratzidis traf doppelt.

Der SC Union Nettetal konte den positiven Trend in der Fußball-Oberliga im Heimspiel gegen den TVD Velbert weiter fortsetzen. Obwohl der Aufsteiger aus Velbert mit gleich sieben Spielern anreiste, die mindestens in der Regionalliga gespielt haben, gewann der SCU am Ende verdient mit 2:1 (2:1.). Beide Nettetaler Treffer erzielte dabei der 22-jährige Angreifer Dimitrios Touratzidis, der mit nunmehr fünf Toren auf den dritten Platz der Torjäger in der Oberliga Niederrhein geklettert ist.

Bei bestem Fußballwetter hatte Touratzidis (25.) die Hausherren mit einem sehenswerten Freistoß seine Mannschaft zunächst mit 1:0 in Front gebracht. Doch quasi im direkten Gegenzug mussten die Gastgeber bereits einen Nackenschlag hinnehmen, als nach einem Foulspiel an Ex-Profi Björn Kluft der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt zeigte. Jeffrey Tumanan (27.) ließ sich die Chance nicht nehmen und traf so zum 1:1-Ausgleich. Der ehemalige Schalker hätte gut zehn Minuten später die Partie fast komplett zum Kippen gebracht. Sein geschossener Freistoß zwang Tim Tretbar im Nettetaler Gehäuse zu einer Glanztat. Nur wenige Augenblicke später stellte Touratzidis (41.) mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung zum 2:1-Pausenstand her. Die Vorarbeit kam hierbei von Dominik Dohmen, der mit einem guten Auge seinen Mitspieler perfekt in Szene setzte.

Die Elf von Trainer Andreas Schwan, die mit den Neuzugängen Dave Nieskens, Aleksandar Stankov und Hyungjoon Lee in der Startelf sichtlich gefestigt auftrat, hätte das Spiel dann im zweiten Spielabschnitt vorzeitig entscheiden können. In einer packenden Schlussphase verpasste es der SCU aber, vorzeitig für Klarheit zu sorgen. Nach dem Platzverweis für Vensan Klicic (87.) in Unterzahl, scheiterte zunäcst Oguzhan Bonsen (90.) auf der linken Seite aus kurzer Distanz am Velberter Schlussmann Mauritz Mißner. Anschließend war es Joel Mangano (90.+3) auf der rechten Seite, der die Entscheidung hätte bringen können. Bedanken konnten sich die Nettetaler wenige Sekunden später aber bei Torwart Tretbar, der sich beim Schussversuch von Jannik Weber (90.+4) ganz lang machte und so den Unioner die drei Punkte rettete.

„Man hat heute gesehen, dass wir mit der Mannschaft auf dem richtigen Weg sind. So wie Truppe nun zusammengestellt ist, inklusive der Neuzugänge, die uns definitiv guttun, haben wir uns seit zweieinhalb Wochen endlich wieder aufs Fußballspielen konzentriert. Hier ist richtig was zusammengewachsen“, sagte Trainer Andreas Schwan, „allerdings hätten wir den Sack in den letzten Spielminuten zumachen müssen, so haben wir dann noch bis zum Ende gezittert.“ Nächsten Sonntag geht es dann wieder gegen ein Velberter Team, das Match bei der SSVg steht an. Der bislang unter den Erwartungen gebliebene ehemalige Regionalligist hat inzwischen einen Nachfolger für den beurlaubten Trainer Alexander Voigt gefunden. Marcus John, zuletzt beim SV Straelen trägt nun die Verantwortung. Sein erstes Pflichtspiel mit der SSVg. ging mit 1:4 in Kleve allerdings völlig daneben

Mehr von RP ONLINE