SC Union Nettetal mit Heimspiel gegen ETB SW Essen zum Auftakt

Fußball-Oberliga : Nettetaler starten zu Hause gegen ETB SW Essen in die Saison

Spielplan der Fußball-Oberliga zum Auftakt mit englischer Woche. Nettetal spielte 1:1 im Test gegen Giesenkirchen, Mittwoch geht’s gegen Osnabrück.

Der am Montag veröffentlichte Spielplan für die neue Saison in der Fußball-Oberliga weckt gute Erinnerungen beim SC Union Nettetal. Denn los geht’s am Sonntag, 11. August, mit einem Heimspiel gegen den Traditionsverein ETB SW Essen. In der vergangenen Saison starteten die Nettetaler zwar bei den SF Baumberg (2:2), doch dann folgte unter der Woche die Oberliga-Heimpremiere gegen die Essener. Und die endete mit einem emotionalen 2:1-Erfolg, schließlich war das der erste Oberligasieg der Vereinsgeschichte.

„Wieder gegen einen so großen Namen zu beginnen, ist schon toll. Wir haben Respekt, aber wir haben Essen vergangene Saison auch zweimal geschlagen“, sagt SCU-Coach Andreas Schwan. Die ETB-Mannschaft ist zu großen Teilen noch die, die als Aufstiegskandidat in die vergangene Saison gegangen war, dann aber bis zum Schluss auch mit den Nettetalern um den Klassenverbleib kämpfen musste. Eine entscheidende Veränderung gibt es aber dennoch: Neuer Trainer ist Ralf vom Dorp, der zuvor viele Jahre beim SC Velbert zum Inventar gehört hatte, nach Aufstieg und Oberliga-Klassenverbleib mit den Velberten aber offenbar eine neue Herausforderung suchte. Nach dem Start gegen ETB geht’s in einer englischen Woche am Mittwoch zum nächsten Essener Team nach Kray - übrigens ein Aufsteiger. Am Sonntag darauf folgt das Heimspiel gegen den ambitionierten 1. FC Monheim. „Das ist schon ein starkes Auftaktprogramm. Vor allem wenn man bedenkt, dass wir unter der Woche nach Essen müssen. Das ist ein heißes Pflaster“, erklärt Andreas Schwan, dem aber nicht bange ist: „Im Gegenteil, da freue ich mich drauf. Danach wissen, wir wo wir stehen.“

Genau das wissen die Nettetaler aktuell eben noch nicht nach ein paar Trainingseinheiten und dem ersten Testspiel am Sonntagabend beim Landesliga-Aufsteiger DJK/VfL Giesenkirchen, das 1:1 (0:0) endete. Schwan nutzte die Gelegenheit, mit seinem großen Kader in beiden Spielzeiten zwei unterschiedliche Besetzungen aufzubieten. Nur der erkrankte Toni Weis stand noch nicht zur Verfügung. Vor der Pause hatten die Nettetaler laut Schwan mehr Ballbesitz, ließen aber die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Nach dem Seitenwechsel spielten sie schneller und bauten mehr Druck auf, doch die Gastgeber nutzten einen Konter zur Führung. In der Schlussphase erhöhte der Oberligist die Schlagzahl, weil er sich mit der Niederlage nicht abfinden wollte. Zunächst traf René Jansen den Pfosten (88.), dann verwandelte Neuzugang James Jack Hobson-McVeigh einen an ihm verursachten Elfmeter zum Endstand (90.).

Das nächste Testspiel steht schon am Mittwoch auf dem Plan und hält ein deutlich größeres Kaliber bereit. Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hält sich im Rahmen eines Trainingslagers in den Niederlanden auf und hat auf der Suche nach einem Testspielgegner in Nettetal angefragt. Die Partie steigt um 18.30 Uhr in Tegelen. „Auch wenn das Spiel etwas früh in unserer Vorbereitung liegt, ist es für uns natürlich etwas Besonderes. So eine Anfrage von einem Zweitligisten ist nicht selbstverständlich“, sagt Schwan.

Mehr von RP ONLINE