Leichtathletik: Sarah Schmidt läuft U20-WM-Norm

Leichtathletik : Sarah Schmidt läuft U20-WM-Norm

In Osterrode unterbot die Läuferin des LAZ die Normzeit um eine Sekunde.

Der erfolgreiche Ausflug der Süchtelnerin Sarah Schmidt von der Turnerschaft Neuwerk (LAZ) zum Volksbankmeeting in Osterode hat sich gelohnt. Die 17-jährige zeigte bei bestem Läuferwetter und toller Atmosphäre ihr bisher stärkstes Rennen. Mit exakt 2:05,00 Minuten lief sie deutsche Jugend-Jahresbestzeit. Die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) vorgegebene Norm für eine Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft in Eugene/USA unterbot sie um eine Sekunde. Mit dieser Zeit steht Sarah Schmidt auf Rang 16 der U20-Weltjahresbestenliste, in Europa auf Platz fünf. In der europäischen Jugendbestenliste nimmt sie mit Rang fünf einen Top-ten Platz ein.

Zu den Teilnehmerinnen gehörte auch die vierfache Deutsche 1500-Meter-Meisterin Denise Krebs aus Wattenscheid. Nach dem Startschuss ging es dann auch gleich schnell zur Sache. Alina Ammann (Esingen), die bisher schnellste deutsche Jugendliche, ging die ersten 200 Meter in 28,3 Sekunden sehr schnell an. Sarah Schmidt heftete sich an ihre Fersen - dicht gefolgt von Denise Krebs. Ammann hielt das Tempo hoch. Das Trio passierte die 400-Meter-Marke in 59 Sekunden. Sarah Schmidt lief ganz mutig an die Spitze des Feldes. Sie hielt das das Tempo hoch - im Nacken Alina Ammann und Denise Krebs. Die Durchgangszeit zeigte nach 600 Metern 1:30,8 Minuten. Das versprach eine tolle Endzeit. Wohl mussten bei ihr die Kräfte reichen, was bei ihr nicht immer der Fall ist.

Ausgangs der Zielgeraden lief Denise Krebs nach vorne und zog mit einem nicht zu schnell gesteigerten Endspurt die beiden jungen Läuferinnen mit. In ihrem Sog lief Sarah Schmidt schließlich nach unglaublichen 2:05,00 über die Ziellinie, äußerst knapp geschlagen Alina Ammann (2:05,18). Die beiden Läuferinnen erfüllten mit dem mutigen schnellen Rennen die Norm für die U20-WM.

Sarah Schmidt steht nun greifbar nahe davor, ihren Traum zu erfüllen. Am nächsten Wochenende bei der Juniorengala in Mannheim werden die Tickets des DLV für die U20-WM in Eugene vergeben. Schmidt hält alle Trümpfe in ihrer Hand. Zwei Athleten sind je Nation in jeder Disziplin startberechtigt. Der DLV nimmt die Beste mit der erfüllten Pflichtzeit von Mannheim mit in die USA. Das zweite Ticket geht an die Läuferin, die danach in der Jahresbestenliste am besten steht. Als Jahresbeste kann Sarah Schmidt in Mannheim nun entspannt in den Wettkampf gehen und das Rennen kontrolliert angehen. Für ein Ticket sollte es reichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE