Fußball: Rückschlag für VVV Venlo gegen Willem II Tilburg

Fußball: Rückschlag für VVV Venlo gegen Willem II Tilburg

Den zweiten Teil der aktuellen englischen Woche in der Ehrendivision sollten die Fußballer von VVV Venlo schnellsten vergessen. Denn nach der glatten 0:3-Niederlage bei Willem II Tilburg am späten Mittwochabend steht schon morgen die Auswärtspartie beim Tabellendritten AZ Alkmaar an.

Gegen Willem II erwischte Venlo einen rabenschwarzen Tag. "Solche Spiele hast du in der Saison. In der Hinrunde war es unser Auswärtsspiel in Almelo, nun das hier in Tilburg", sagte VVV-Coach Maurice Steijn. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kamen beide Teams im König-Wilhelm-II.-Stadion nur schwer ins Spiel. Die erste bedeutende Aktion ereignete sich in der 34. Minute. Da musste Innenverteidiger Jerold Promes verletzt ausgewechselt werden. Für ihn brachte Steijn überraschenderweise Außenstürmer Vito van Crooij. Er unterstrich damit, dass er mit der Offensiv-Leistung seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden war. In der 44. Minute fiel dann der überraschende Führungstreffer für die Hausherren. Plötzlich stand Torjäger Bartholomew Ogbeche frei vor VVV-Torwart Lars Unnerstall und schob zum 1:0 ein.

Nach der Pause wechselte Steijn in Romelo Castelen einen weiteren Stürmer ein. Aber kurz nach dem Wiederanpfiff lag Venlo mit 0:2 hinten (49.). Einen Schuss von Tilburg-Kapitän Ben Rienstra wurde unhaltbar abgefälscht. Zuvor hatte Ogbeche den Ball mit der Hand gespielt; Schiedsrichter Edwin van de Graaf ließ aber weiterlaufen. Gerade einmal drei Minuten später war das Spiel durch ein Tor von Jordy Croux endgültig entschieden.

  • Fußball : VVV Venlo vor wichtigem Heimspiel gegen Tilburg

Mit Blick auf die Partie im Alkmaar kann Venlo Mut machen, dass voriges Wochenende von dort Kellerkind Roda Kerkade einen Punkt entführte. "Wir wollen uns in Alkmaar wieder von einer besseren Seite zeigen. Wir haben bereits häufig bewiesen, dass wir im Stande sind, die großen Teams ganz schön zu ärgern", so Maurice Steijn.

VVV Venlo: Unnerstall - Dekker, Röseler, Promes (34. Van Crooij), Janssen - Seuntjens, Van Bruggen, Leemans - Hunte (46. Castelen), Thy, Opoku (84. Labylle).

(hw)