Fußball Rückschlag für Schaag und Lötsch

Grenzland · Die Kreisliga-C-Fußballer beider Vereine verloren Boden im Aufstiegsrennen.

TVAS Viersen hat die Gunst der Stunde genutzt und durch einen 3:0-Erfolg über die Reserve des SV Niederkrüchten als Tabellenführer nun einen Drei-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger in der Kreisliga C, Gruppe 1, des Fußballkreises Kempen/Krefeld. Während der Primus durch Treffer kurz vor und kurz nach der Halbzeit die Weichen auf Sieg stellte, patzten die Oberkrüchtener daheim beim Remis gegen die VSF Amern III. Dabei schien die Partie nach der 1:0-Führung von Delano Scholz den erwarteten Verlauf zu nehmen. Die Hausherren verpassten es aber, den zweiten Treffer nachzulegen, so dass Matthias Max gut zwanzig Minuten vor dem Ende für den 1:1-Endstand sorgte.

Einen Rückschlag im Aufstiegsrennen der Gruppe 2 mussten aus Grenzlandsicht SuS Schaag III und Concordia Lötsch hinnehmen. Die Schaager mussten sich im Duell der Drittvertretungen mit einem 2:2 gegen TuRa Brüggen zufriedengeben, während Lötsch auch das zweite Topspiel binnen einer Woche knapp verlor. Beim neuen Tabellendritten in Neersen setzte es eine 2:3-Pleite. Von den Ergebnissen der Konkurrenz überhaupt nicht beeindrucken lässt sich der souveräne Ligaprimus aus Hinsbeck. Auch beim Gastspiel im Dülken gaben sich die Rhenanen keine Blöße und siegten durch Tore von Felix Hanssen, Jens Nyaki, Etienne Spee, Marco Hammann (3) sowie ein Eigentor der Heimmannschaft mit 7:1.

In den C-Ligen des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen scheint sich die dritte Mannschaft von Concordia binnen vier Woche um die Chance auf den Aufstieg zu bringen. Während Tabellenführer RW Venn weiter von Sieg zu Sieg eilt (diesmal 12:0 in Lürrip), mussten sich die Viersener gegen den Vierten Polizei SV III zum zweiten Mal in Folge mit nur einem Punkt begnügen. Mit einer Niederlage im Spitzenspiel beim Verfolger in Wickrathhahn am kommenden Wochenende könnten beide Teams in der Tabelle sogar die Positionen tauschen. In der Parallelgruppe gab es aber auch gute Nachrichten aus dem Viersener Stadtgebiet. Der SC Rahser gewann, angetrieben vom Dreifachtorschützen Patrick Zinn, 4:2 gegen Venn II.

(fafr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort