1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Rückrundenstart für den TSV Kaldenkirchen bei der TS Grefrath

Handball-Verbandsliga : Nachbarschaftsduell für den TSV

Die Verbandsliga-Handballer aus Kaldenkirchen reisen zum ersten Rückrundenspiel nach Grefrath. Die großen Personalsorgen setzen sich auch im neuen Jahr fort.

Gleich im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres wartet ein Höhepunkt auf die Verbandsliga-Handballer des TSV Kaldenkirchen. Der TSV tritt am Samstag beim Nachbarn TS Grefrath an. Das Spiel des Tabellenvierten aus Grefrath gegen den Sechsten aus Kaldenkirchen steht für den TSV unter einem ungünstigen Stern. „Wir fahren nicht dahin, um zu verlieren. Aber die Vorzeichen sind alles andere als witzig“, sagt TSV-Trainer Rüdiger Winter.

Wie ein roter Faden setzt sich die massive Verletzungsproblematik auch in 2019 fort. Schon in der vergangenen Spielzeit plagten das Team etliche Ausfälle, und auch in dieser Saison war es selten anders. In Grefrath muss Trainer Rüdiger Winter wieder auf bis zu sieben Spieler verzichten. Die A-Jugendlichen, die in den Testspielen behutsam ans Seniorenlager herangeführt werden, können nicht mitwirken. Sie spielen gleichzeitig. „Es wird schwierig“, sagt Winter. Nicht zuletzt, weil die Grefrather ausgesprochen heimstark sind. Sieben ihrer bisher neun Heimspiele gewonnen. Lediglich gegen den TV Vorst setzte es eine der ganz seltenen Heimniederlagen. 15 ihrer aktuell 16 Zähler holten sie somit daheim.

Aber nicht nur die Heimstärke, auch der TS-Auftritt der Turnerschaft in Kaldenkirchen im Hinspiel stimmt Winter nachdenklich. „Wir haben damals sehr glücklich gewonnen“, sagt er. Torhüter David Mattke war ein Garant für den 30:29-Sieg. „Grefrath steht nicht umsonst da oben. Wir müssen auf Gereon und Robert Heesen aufpassen“, sagt Winter. Und natürlich muss sein Team unter anderen auch Stefan Trienekens auf dem Zettel haben. Gereon Heesen führt die Torjägerliste mit 112 Toren an. Kaldenkirchens Steffen Coenen und Trienekens kommen jeweils auf 82 Tore, Robert Heesen hat 77 Treffer erzielt. 

Personalien Ausfälle: Frederik Rosati (Nase), Christoph Mönicks (Hand), Steffen Hartstock (Ellenbogen), Kevin Barbee. Einsatz fraglich: David Mattke, Tom Terhaag, Till Huckemann.