1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: René Jansen führt Amern zum ersten Sieg

Fußball : René Jansen führt Amern zum ersten Sieg

Der Landesligist liegt wie schon beim Saisonstart in Viersen früh zurück. Doch diesmal gewinnt er: 3:2 gegen Wachtendonk-Wankum.

Amerns Trainer Rainer Bruse hatte schon nichts Gutes geahnt. Und in der zweiten Partie der noch jungen Saison am Samstag gegen den TSV Wachtendonk-Wankum geriet sein Team dann auch wie in der Vorwoche beim 2:2 in Viersen früh in Rückstand, spielte in der ersten halben Stunde keinen guten Fußball. So war er froh, als die Partie beendet war – und seine Mannschaft noch 3:2 gewonnen hatte.

"Die ersten 30 Minuten haben einen direkt an die Heimspiele der Vorsaison erinnert. Wir waren total unsortiert und haben keine Leidenschaft gezeigt", sagte Bruse. Und damit hatte er nicht Unrecht: Amern spielte von Beginn an ohne kämpferischen Einsatz, vertändelte zudem viel zu leichtfertig die Bälle – wodurch es die Wachtendonker stärkte. Die Gästeführung nach etwas mehr als zehn gespielten Minuten durch Kai Rietz war für den VSF-Trainer die "logische Konsequenz".

Erst nach einer halben Stunde kam Amern langsam in Fahrt und tauchte erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Und das so gefährlich, dass gleich der Ausgleich fiel: René Jansen steckte den Ball auf seinen Teamkollegen Max Kapell durch, der aus kurzer Distanz dem Gästekeeper Lars Bergner keine Chance ließ.

  • Fußball : Denkwürdiger Saisonstart: Viktoria gewinnt Treffer-Festival
  • Lokalsport : "Kucze"-Wechsel - TSV Wachtendonk-Wankum ist wütend
  • Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum II siegt weiter und verteidigt Tabellenspitze

Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 180 Zuschauer, die trotz des zeitgleichen Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach zahlreich erschienen, eine Amerner Mannschaft, die wie ausgewechselt wirkte: Die Präsenz, die im ersten Spielabschnitt gefehlt hatte, war nun da, genau so wie die Torgefährlichkeit. Vor allem in Person des schnellen René Jansen, der in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zum Matchwinner wurde. Erst erzielte er fast mit dem Wiederanpfiff mit ein wenig Hilfe des Torgestänges aus 16 Metern die Führung, dann erhöhte er in der 59. Minute auf 3:1, nachdem er ganz alleine in Richtung TSV-Tor geschickt worden war und den Ball dann völlig unbedrängt ins Netz setzte. Zwei Treffer und eine Torvorlage verbuchte Jansen also, was Rainer Bruse honorierte. "Für ihn freut es mich sehr. Er ist immer fleißig im Training und hat dies nun mit einer Topleistung bestätigt", erkennt der VSF-Trainer an.

Die Gäste aus Wachtendonk-Wankum erzielten zwar Mitte der zweiten Hälfte den Anschlusstreffer und kamen so noch einmal heran, der Sieg blieb jedoch auf Amerner Seite. Vier Punkte nach zwei Partien, damit hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Rainer Bruse wundert es jedoch nicht: "Mich überrascht es nicht, zumal wir auch in der Vorwoche in Viersen schon hätten gewinnen können. Ich freue mich vielmehr darüber, dass wir so in die Saison gestartet sind."

(RP)