Reitsport: Junior-Open sind Standortbestimmung für Reit-Talente

Reitsport : Standortbestimmung für Reit-Talente in Lobberich

Der Reit- und Fahrverein Lobberich richtet am 9. und 10. November zum 15. Mal die Nettetal-Junior-Open in der Reithalle an der Lüthemühle Lindenallee aus.

So lange besteht auch die große Reithalle, in der dieses besondere Event für die Springjunioren ausgetragen wird. Die Geschwister Broich vom RV Kaldenkirchen gehören erneut zu den Teilnehmern. Sie sind sogar zu dritt vertreten. An den Start gehen Dylan (19), Liam (16) sowie nun auch ihr jüngster Bruder, der zehnjährige Tyler, in zwei Nachwuchsprüfungen.

Vergangenes Jahr war Liam Broich als Ponyreiter einer der erfolgreichsten Reiter der Junior-Open. Für ihn ist Lobberich eine gute Standortbestimmung, weil er die Woche darauf bei den Stuttgart German-Masters die internationale Pony-Tour bestreitet. Und Liam Broich konzentriert sich auf das Hallenchampionat der Ponyreiter in Aachen (5. bis 8. Dezember), wo er zudem an der Sichtung zum HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter teilnimmt. „Dieses etablierte Event gilt als eine der Vorbereitungsveranstaltungen für die Junioren und Jungen Reiter des Rheinlandes für das bundesweite Aachen ‚Youngstars‘ auf dem CHIO-Gelände, der Jahresabschlussveranstaltung für alle bundesweiten Junioren und Jungen Reiter“, sagt Lobberichs Vorsitzender Frank Heublein. Da bietet sich Lobberich für eine Generalprobe geradezu an mit 570 Starts und 250 Teilnehmern in Springen von der Klasse E bis schweren Klasse S*.

Von der Familie Stranzenbach aus den Reihen des Ausrichters startet auch ein Geschwisterpaar in Lobberich: Rocco, der schon viele gute Platzierungen erreicht hat, beim Horn-Cup gewann und ebenfalls am HGW-Bundesnachwuchschampionat teilnimmt, sowie Lola. Auch ihre Eltern Carlo und Bianca sind dabei, sie dürfen aber als Erwachsene nur in den Springpferdeprüfungen antreten. Auch Gladbacher Reiter wie Luisa Eßer (RC St. Georg Günhoven) oder Luisa Speis (ZRFV Wickrath) oder Reiter aus dem Heinsberger Raum rechnen sich vordere Platzierungen aus.

Mehr von RP ONLINE