Radsportler des SC Union Nettetal bei diversen Rennen erfolgreich

Radsport : SCU-Radsportler fahren viele gute Platzierungen ein

In Brackwede, Paderborn, Düsseldorf, Rheinbach und Mönchengladbach und Bochlt war Nettetal vertreten.

Die Radsportler des SC Union Nettetal haben wieder gute Plätze herausgefahren. Bei sehr hohen Temperaturen ließ Alina Klenner in Brackwede ihren Konkurrentinnen im Endspurt nur das Nachsehen und siegte bei den U17-Mädchen. Zum ersten Mal stand die Union-Fahrerin damit ganz oben auf dem Podest. In Brackwede war auch SCU-Routinier Manfred Schöndelen mit von der Partie und landete in der Klasse Senioren 4 auf dem fünften Platz. Davor war an einem Tag bei zwei Rennen gestartet. Am Morgen in Rheinbach fuhr er auf Rang fünf, am Nachmittag in Düsseldorf auf der Kö auf Platz sechs.

Die anderen Talente des SC Union Nettetal starteten in Bocholt: In der Klasse U13 zeigte Phillip White die schnellsten Beine und sicherte sich den ersten Platz. Peer Hamacher rundete das gute Ergebnis mit seinem sechsten Rang ab. Amy White fuhr bei den U15-Jungs mit und kam mit der zweiten Gruppe als Fünfte ins Ziel. Den Sprung aufs Treppchen schaffte als Zweiter des Klassemenst auch Leif Hamacher, der mit einer fünfköpfigen Spitzengruppe in der Klasse U17 das Ziel erreichte. Im Endspurt musste er nur dem Polen Kamil Kujawinski den Vortritt lassen.

 Davor waren Leif und Peer Hamacher in Paderborn und Mönchengladbach unterwegs gewesen. Peer Hamacher (U13) errang auf einem sehr hügeligen Kurs in Paderborn den sechsten Platz. Sein Bruder Leif (U17) wurde in diesem Rennen Elfter. Beim Rennen in Mönchengladbach kam Leif Hamacher (U17) nach einem ärgerlichen Defekt in der letzten Runde doch noch auf Platz sieben ins Ziel.