Tischtennis: Primus Waldniel ist klarer Favorit gegen Langenfeld

Tischtennis: Primus Waldniel ist klarer Favorit gegen Langenfeld

Der TTC Waldniel strebt morgen daheim gegen die TTG Langenfeld im dritten Rückrundenspiel der Tischtennis-NRW-Liga den dritten Sieg an. Als Tabellenführer sollten die Schwalmtaler wenige Probleme mit dem Aufsteiger und aktuellen Tabellenzehnten haben. Wobei es in der Hinrunde beim 9:6-Erfolg mächtig knapp wurde. Da fehlte allerdings in Jörg Evertz Waldniels Spitzenspieler. "Wir wollen natürlich solange wie möglich oben bleiben", sagt TTC-Spieler Michael Poos. "Aber Lantenbach und Brüh-Vochem sind punktgleich, da müssen wir schon einen hohen Sieg einfahren, um vorne zu bleiben." Die drei Teams trennt nur das Spielverhältnis.

Wenig Chancen rechnet sich der ASV Süchteln II morgigen Samstagabend gegen den Anrather TK aus. Der Tabellenletzte der Verbandsliga hat bisher erst einen Punkt geholt. In der Hinrunde verlor der ASV deutlich mit 4:9.

Nach dreiwöchiger Pause spielt der TTC Dülken in der Frauen-Verbandsliga beim Post SV Kamp-Lintfort. Dülken ist Tabellenzweiter, die Gastgeber zwar nur Sechster, haben aber nur einen Rückstand von zwei Punkten auf Dülken. Gerne erinnert sich der TTC an die Hinrundenbegegnung. Die endete mit einem glatten 8:0. Allerdings war Kamp-Lintfort stark ersatzgeschwächt. In Bestbesetzung wird es sicherlich enger zugehen. Zumal Post-Spitzenspielerin Sandra Sänger noch ohne Niederlage ist (16:0).

(api)