1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Nur Reserve des TV Lobberich punktet in der Handball-Bezirksliga

Handball-Bezirksliga : Nur Lobberichs Reserve punktet

Die Zweitvetretung des TVL spielte in der Handball-Bezirksliga 25:25 bei der Reserve von Germania Oppum. Für Bosheim und Kaldenkirchen II gab’s nichts zu holen.

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Handball-Bezirksliga konnte einzig der TV Lobberich II punkten. Der Drittletzte der Liga erreichte beim Schlusslicht DJK Germania Oppum II ein 25:25 (11:15). Der TSV Kaldenkirchen II und der TV Boisheim kassierten Niederlagen.

Lobberichs Trainer Christian Hollenbenders war nicht zufrieden: „Gegen den Tabellenletzten erwartet man etwas anderes. Wir haben die entscheidenden Dinger nicht gemacht.“ Bis zur 50. Minute war der Coach eigentlich mit der Leistung einverstanden. Doch nach dem 25:21 gelang dem TVL in den letzten zehn Minuten kein Tor mehr. Oppum II holte auf und kam in der letzten Sekunde durch einen direkt verwandelten Freiwurf noch zum Ausgleich. Fünf Würfe, darunter ein Siebenmeter, habe der TVL nicht genutzt. „Es war kein Einzelner. Die Chancen waren von allen Positionen da“, meinte Hollenbenders, der allerdings den Zusammenhalt in der Abwehrarbeit positiv herausstellte. Die Tore warfen Hilscher (10), Falk (4), Eickelpasch (4), Karampatzos (3), van Ool (2), Schumann und Hessen.

Im Duell mit dem Tabellennachbarn TS Grefrath II zog der TV Boisheim mit 18:22 (9:10) den Kürzeren. Die Boisheimer lagen von Beginn an zurück. Nach dem Wechsel blieben sie bis zum 16:17 in Schlagdistanz, gerieten dann aber vorentscheidend mit 16:21 ins Hintertreffen. Ein Grund für die Niederlage waren vier vergebene Strafwürfe. Die Tore teilten sich Feldt (4), Janssen (4), N. van Kessel (2), Cohn (2), Jansen (2) sowie Kamp, Kloefers, Y. van Kessel und Dortans.

Der Vorletzte TSV Kaldenkirchen II hatte beim Spitzenreiter TV Vorst II nach einer guten Anfangsphase nicht viel zu bestellen. Der TSV unterlag 19:31 (11:14). Der TSV erwischte einen guten Start und führte in den ersten 20 Minuten zeitweise. Vorst setzte sich dann nach dem 9:9 endgültig über 12:9 ab. In der zweiten Hälfte baute Vorst den Vorsprung kontinuierlich aus und führte zehn Minuten vor Schluss mit zehn Toren. Die Tore für den TSV erzielten P. Hartstock (6), Göge (3), Giebelen (3), Biermann (3), Schomm (2), Wirth und Best.