1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: Nur Lobberichs weibliche B-Jugend siegte

Handball : Nur Lobberichs weibliche B-Jugend siegte

Die männliche A-Jugend des TVL wartet weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Oberliga.

In den Oberligen gingen fast alle Mannschaften aus dem Grenzland leer aus. Als einziges Team sammelte die weibliche B-Jugend des TV Lobberich Punkte. Sie siegte beim Neusser HV 21:12. Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich der TV Mitte der ersten Halbzeit langsam ab und ging mit 12:8 in die Pause. Das lag vor allem an Isabelle Inkmann (5), die von Außen gut traf. In der zweiten Hälfte arbeitete die Deckung noch besser. Lobberich ließ nur vier Gegentore zu, so dass am Ende trotz einer Schwächeperiode das 21:12 heraussprang. Weitere Tore erzielten N. Rottwinkel (6), Klein, Rosati, Koessl, Mannheim (je 2), Baaken und Cremers (je 1).

Die weibliche A-Jugend unterlag der JSG TVK/ART 22:23 (14:14). Die Mannschaft kassiert nach der 6:3-Führung einige vermeidbare Gegentore bis zur Pause. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach hin und her, aber es gelang keiner Mannschaft, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. Letztlich hatten die Gäste aus Korschenbroich/Düsseldorf das bessere Ende für sich. Ein gutes Spiel machte Jennifer Holthausen (6), die neben einer starken Abwehr auch immer Präsenz im Angriff zeigte. Die weibliche C-Jugend der Lobbericher kassierte beim 14:36 gegen Spitzenreiter TV Aldekerk die erste Niederlage.

  • Handball : TVL-Frauen fühlen sich gegen Rheydt benachteiligt
  • Fußball -  Bezirksliga
Spfr. Neuwerk gegen
    Niederlage für Sportfreunde Neuwerk : Einstand von Karaca misslingt
  • Viersens Trainer Kemal Kuc.
    Fußball-Landesliga  : Viersen kehrt auf die Siegerstraße zurück

Die männliche A-Jugend der Lobbericher bleibt trotz guter Leistung weiter sieglos in der Oberliga. Gegen die HG LTG/HTV Remscheid verlor der TV 22:36. 50 Zuschauer sahen eine engagierte Lobbericher Mannschaft, die sich gegen spielbestimmende Remscheider wehrte. Die Gäste führten über weite Strecken deutlich. Die meisten Tore erzielten Schütterle (6) und Tichy und Hoppmanns (je 4).

Die männliche C-Jugend des TSV Kaldenkirchen musste sich TuSEM Essen 13:30 beugen. Die körperlich und spielerisch überlegenen Essener dominierten klar, zumal dem TSV die Ehrfurcht vor dem großen Namen anzumerken war. Fehlender Mut führte früh zu einem klaren Rückstand. Mika Kamps erzielte in seinem bisher besten Spiel für den TSV zehn Tore. Außerdem zeichnete sich Torhüter Felix Mach aus.

(wiwo)