1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Sportler Des Monats Tom Löwe: Noch viel Arbeit bis zu WM-Start in Viersen

Sportler Des Monats Tom Löwe : Noch viel Arbeit bis zu WM-Start in Viersen

Der 20-jährige Tom Löwe aus Nettetal gehört zu den größten Dreiband-Nachwuchshoffnungen in Deutschland. Er hat noch viel vor.

Nettetal Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich wurde Deutscher Meister der U21-Junioren im 5-Kegel-Billard und im Biathlon. Dazu holte der 20-Jährige Platz zwei im Dreiband. Die Woche zuvor war er bei der U21-EM in Frankreich nach unglücklichem Turnierverlauf Neunter geworden. Gründe genug, ihn zum Sportler des Monats zu küren.

Was hat Sie am meisten gefreut bei der Deutschen U21-Meisterschaft?

Löwe Der Sieg im 5-Kegel. Darauf habe ich mich nicht spezialisiert. Ich bin der erste Sportler, der einen Titel im Dreiband im Jahre 2015 und im 5-Kegel holte.

Glauben Sie, dass das Pilotprojekt Biathlon Zukunft hat?

Löwe Ich bin mir da selbst nicht ganz sicher. Die Dreibandspieler im Jugend- sowie Erwachsenenbereich nehmen diese Spielvariante nicht wirklich an. Den meisten Dreibandspielern fehlt die Flexibilität und der Spaß, etwas Neues auszuprobieren. Alle Topspieler im 5-Kegel spielen auch Biathlon. Es war wichtig, dass Biathlon in der U21 erstmals gespielt wurde. Ich hoffe, dass es auch die Dreibandspieler neugierig gemacht hat, Biathlon einmal auszuprobieren.

Was hat sie weniger begeistert bei der Deutschen U21-Meisterschaft?

Löwe Die sinkenden Teilnehmerzahlen. Zum einen ist in der Spielhalle dann weniger Stimmung. Zum anderen spornen Turniere mit hohen Teilnehmerzahlen an. Ich bin ein Spieler, der so viele Partien wie möglich absolvieren will.

Haben Sie Ihre Enttäuschung als Deutscher U21-Vizemeister im Dreiband gut weggesteckt?

Löwe Ja. Das entscheidende Spiel habe ich nicht gewonnen. Das ist Vergangenheit. Am ersten Maiwochenende spiele ich Landesmeisterschaft im Dreiband. Mit einem Sieg qualifiziere ich mich für die Deutsche Meisterschaft der Herren. Das ist mein neues Ziel.

Wie geht es mit ihrer Karriere als Dreiband-Spieler weiter, wenn Sie jetzt die U21 verlassen?

Löwe Ich werde mich in der nächsten Saison auf Turniere fokussieren und versuche, mich im Dreiband, 5-Kegel und Biathlon für die Deutsche Meisterschaft der Herren zu qualifizieren. In Deutschland werde ich nicht im Team spielen, jedoch weiterhin in den Niederlanden beim BC Tegelen in der 1. Division.

Was sagen Sie dazu, dass die Dreiband-Weltmeisterschaft in Viersen für weitere fünf Jahre gesichert ist?

Löwe Das ist enorm wichtig für den Billardsport. Diese WM ist das einzige große Turnier in der Nähe des Ruhrgebiets, wo es die meisten Vereine und Spieler gibt.

Sie sind ja immer als Zuschauer dabei. Ist das realistisch, bei der WM einmal als Nationalspieler dabei sein zu können?

Löwe Ja, aber das ist noch viel Arbeit, zumal Deutschland seit diesem Jahr nur noch ein Team mit zwei Spielern stellen darf. Ich hoffe, dass sich diese Regel wieder ändert. In einem B-Team spielen immer jüngere Spieler mit Perspektive, um Erfahrung zu sammeln.

Wie sind Ihre weiteren sportlichen Ziele?

Löwe Mein Ziel für die nächsten Jahre: Ich will im Dreiband bei den Erwachsenen in die Spitze hineinspielen und mich dort festsetzen. 5-Kegel und Biathlon spiele ich weiterhin, jedoch ohne feste Ziele. Ich schaue einfach mal, wo es dort hingeht.

(RP)