1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Niederlagen für TSV Kaldenkirchen II, TSV Boisheim und TV Lobberich II

Handball-Bezirksliga : TSV-Reserve schnuppert an einer Überraschung

Im Saisonendspurt gab es für die heimischen Vertreter nichts zu gewinnen. Nur Kaldenkirchens Reserve verkaufte sich gegen den Tabellenführer teuer.

Nach der Osterpause kassierten die drei heimischen Handball-Bezirksligisten Niederlagen. Allerdings verlangte der TSV Kaldenkirchen II dem Tabellenführer SSV Gartenstadt alles ab und verlor lediglich 26:28 (13:12). „Das war schon eine tolle Vorstellung, auch wenn wir dem Spitzenreiter gerne ein Bein gestellt hätten“, betonte Trainer Sören Wieland. Nach der Abschluss der Jugendsaison wurden gleich zwei Spieler integriert. Dabei wusste insbesondere Timo Stephany auf Rechtsaußen als bester Torschütze zu überzeugen. „Trotz der Niederlage bin ich zufrieden. Es zeigt einmal mehr, wie eng die Mannschaften in dieser Liga zusammen sind“, sagte Wieland. TSV-II-Tore: Stephany (8/2), Biermann (5), Giebelen (4), Hartstock (3), Schomm, Göge (je 2), Küppers und Wirth.

Eine derbe 14:31 (4:18)-Klatsche kassierte der TV Boisheim beim TV Vorst II. Dabei lief in den ersten 30 Minuten im Angriff nichts zusammen. So lagen die Gäste nach 16 Minuten bereits mit 1:10 im Hintertreffen. „Das war kein Handball, was wir in der ersten Halbzeit produziert haben“, ärgerte sich Spielertrainer Nils Hagemann. „In der Pause haben wir uns dann vorgenommen, uns deutlich besser zu verkaufen, was dann ja auch gelungen ist.“ TVB-Tore: Hagemann (5/1), Cohn (4), Feldt (3), Janssen (2) und Jansen.

  • Handball-Bezirksliga : TSV-Reserve gewinnt Derby gegen Boisheim deutlich
  • Handball : Dormagener Reserve schlägt Tabellenführer
  • Handball : TSV-Reserve beendet lange Pleitenserie

In einer torreichen Partie verlor der TV Lobberich II gegen die TS Grefrath II mit 31:33 (17:15). Dabei führten die Gastgeber kurz nach dem Seitenwechsel schon mit 19:15, allerdings brachte auch dieser Vorsprung nicht die nötige Ruhe. „Wir haben heute viele Dinge richtig gemach, aber auf der anderen Seite viele einfache Fehler gemacht“, sagte Trainer Christian Hollenbenders. „Letztlich fehlte uns erneut die nötige Cleverness, wobei ich der Mannschaft auf gar keinen Fall eine mangelnde Einstellung vorwerfen kann.“ TVL-II-Tore: Weyers (9/3), Engels (7), Falk (6/1), Schrievers, Rogmanns (je 3), van Ool, Eickelpasch und Hilscher.