Fußball : Amerner Landesliga-Mannschaft bekommt ein neues Gesicht

Nach dem knapp gesicherten Klassenverbleib nimmt der neue Kader der VSF-Fußballer Gestalt an. Zwei Außenverteidiger werden noch gesucht.

(wiwo) So gerade eben haben die VSF Amern in der Fußball-Landesliga noch die Kurve bekommen und sich in einem aufreibenden Finale am letzten Spieltag gerettet. Während sich die Spieler von der anstrengenden Spielzeit erholen, basteln die Verantwortlichen am Team für die kommende Saison.

Die VSF Amern sollen dann ein anderes Gesicht bekommen. Sie werden es auch bekommen müssen, denn einer der Gründe für die großen Probleme der VSF war die personelle Besetzung. Verletzungs-, urlaubs- und berufsbedingt stellte sich das Team in vielen Partien beinahe von alleine auf. Beim Auswärtsspiel in Nettetal beispielsweise, das die VSF 1:3 verloren, war Trainer Willi Kehrberg froh, überhaupt elf Spieler aufbieten zu können. Der Coach kam nur selten in den Luxus, mit Auswechselungen neue Impulse setzen zu können. Aus dem aktuellen Kader scheiden nun einige Spieler aus. Toni Weis verlässt die VSF in Richtung Union Nettetal. Fabian Göckler kann beruflich bedingt nur noch einmal in der Woche trainieren und schließt sich wieder seinem Heimatverein Broekhuysen an. Timo Vollekier, Max Lobermeier und Max Kapell verstärken die zweite Mannschaft der VSF, auch Torhüter Thorsten Saleh will aus beruflichen Gründen kürzer treten. Bei Dennis Brinschwitz ist es ebenfalls noch fraglich, ob er die Belastung Landesliga mit den beruflichen Anforderungen verbinden kann. Torhüter Roger Vaziri beendet die Karriere aufgrund seiner Knieverletzung. Er wird Torwarttrainer bei den VSF.

In Jonas Derrix, Nico Oelsner, Maik Lambertz, Johannes und Alex Hamacher, Dominik Bischoff, Andre Merkens, Daniel Friesen, George Tawiah, Dominik Kleinen, Daniel Kawohl, Nico Wehner, Tobias Bruse und Max Gotzen bleiben 14 Akteure. Neu hinzu kommen in Ken Sakai, Rei Mukodaka und Sosuke Fukuchi drei Japaner. Außerdem sicherten sich die VSF die Dienste von Torhüter Lars Bergner (1. FC Viersen), Ahmet Ilhan (TSF Bracht) und Joshua Odusina (A-Jugend, Union Nettetal). Die Planungen sind damit jedoch noch nicht abgeschlossen. „Wir suchen noch Spieler für die Außenverteidigerpositionen“, sagt Kehrberg. Nach den Abgängen von Weis, Kapell und Vollekier besteht vor allem dort Handlungsbedarf. 

Mehr von RP ONLINE