Tennis: Neue Tennis-Stadtmeister bei der Jugend und im Mixed

Tennis: Neue Tennis-Stadtmeister bei der Jugend und im Mixed

Spannende und faire Spiele erlebten die zahlreichen Zuschauer auf der Tennisanlage des TSV Kaldenkirchen bei den Nettetaler Tennis-Jugendstadtmeisterschaft, an denen in diesem Jahr 45 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Die Titel in ihren Altersklassen sicherten sich Pia Mewissen (Mädchen AK 1+2, TV Lobberich), Sofia Hoftych (Mädchen AK 4, TC Hinsbeck), Daniel Harms (Jungen AK 1+2, RW Gladbach), Benedikt Schroers (Jungen AK 3, TV Lobberich), Elias Heymann (Jungen AK4, TSV Kaldenkirchen) und Theo Hoftych (Jungen AK 5, TC Hinsbeck). Die Urkunden und Medaillen wurden den Nachwuchsspielern durch den Kaldenkirchener Ortsvorsteher Ingo Heymann sowie Turnierleiter und Tennisfachwart des Stadtsportverbandes Alfred Thönnissen übergeben. Bei den Nettetaler Stadtmeisterschaften im Mixed war Alfred Thönnissen als

Spannende und faire Spiele erlebten die zahlreichen Zuschauer auf der Tennisanlage des TSV Kaldenkirchen bei den Nettetaler Tennis-Jugendstadtmeisterschaft, an denen in diesem Jahr 45 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Die Titel in ihren Altersklassen sicherten sich Pia Mewissen (Mädchen AK 1+2, TV Lobberich), Sofia Hoftych (Mädchen AK 4, TC Hinsbeck), Daniel Harms (Jungen AK 1+2, RW Gladbach), Benedikt Schroers (Jungen AK 3, TV Lobberich), Elias Heymann (Jungen AK4, TSV Kaldenkirchen) und Theo Hoftych (Jungen AK 5, TC Hinsbeck). Die Urkunden und Medaillen wurden den Nachwuchsspielern durch den Kaldenkirchener Ortsvorsteher Ingo Heymann sowie Turnierleiter und Tennisfachwart des Stadtsportverbandes Alfred Thönnissen übergeben. Bei den Nettetaler Stadtmeisterschaften im Mixed war Alfred Thönnissen als

Tennisfachwart des Stadtsportverbandes (SSV) ebenfalls als Turnierleiter im Einsatz. Ungeschlagen sicherte sich der TV Lobberich den Titel und vor Union Nettetal und dem TSV Kaldenkirchen. Alfred Thönnissen übernahm die Aufgabe, den siegreichen Spielern Jörg Jansen, Ralf Knappe, Roswitha Hören, Christian Müllers und Veronique Sirries zu gratulieren.

(anko)