Fußball: Nettetals Frauen machen Aufstieg in Landesliga klar

Fußball : Nettetals Frauen machen Aufstieg in Landesliga klar

Die Fußballerinnen des TSV Kaldenkirchen haben den vorzeitigen Klassenerhalt in der Niederrheinliga so gut wie unter Dach und Fach. Nach wochenlanger Durststrecke gewannen die Schützlinge von Thomas Hoster ihr Heimspiel gegen den Tabellenneunten Baumberg mit 2:1 und liegen nun in der Tabelle bereits vier Punkte vor dem Letzten TuRa Brüggen.

"Na endlich, wir sind mal belohnt worden für unsere Leistung", freute sich Kaldenkirchens Trainer. "Wir sind die gesamten 90 Minuten gerannt und haben gefightet. Einfach grandios. Jetzt gehen wir erst einmal etwas feiern, wenngleich der Klassenerhalt natürlich noch nicht 100 Prozent Fakt ist." Beide Tore für den TSV Kaldenkirchen erzielte Melanie Leuf per Elfmeter. Im Lager von TuRa Brüggen geht man ziemlich entspannt in die beiden letzten Saisonspiele nach Pfingsten - und das nach der 1:5-Heimpackung gegen Jägerhaus Linde. "Wir geben die Hoffnung bis zum letzten Spieltag nicht auf, um in der Niederrheinliga bleiben zu können", sagt Brüggens Interims-Trainer Heinz Offermanns. "Heute mussten wir wieder kurzfristig vier Stammspielerinnen ersetzen, da hat man gegen solch einen Gegner natürlich nicht die besten Chancen." Den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielte Caroline Spettmann. "Egal ob wir in der nächsten Saison in der Niederrheinliga oder Landesliga spielen sollten, wir müssen uns auf jeden Fall personell verstärken."

In der Bezirksliga steht Union Nettetal zwei Spieltage vor dem Saisonende als Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest. Selbst gewannen die Spielerinnen von Stefan Terporten daheim gegen Abstiegsaspirant Broekhuysen mit 11:1. Gleichzeitig kam der Verfolger Anrath gegen Asberg nicht über ein 2:2 hinaus. Die Tore für den Meister erzielten Lena Wessling (6), Verena Goertz, Frederike Terporten (2), Anna Königshausen und Theresa Mertens. "Das ist der helle Wahnsinn", freute sich Terporten. "Hier auf dem Sportplatz ist jetzt die Hölle los. Wir sind aufgestiegen. Wahnsinn." Der Dülkener FC holte einen ganz wichtigen 2:1-Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Die Elf von Stefan Sieger, der Ende der Saison beim DFC aufhört und derzeit mit den Verantwortlichen auf der Suche nach einem Nachfolger ist, gewann durch die Tore von Lisa Marie Gehlen und Jana Krahnen mit 2:1.

(ms)
Mehr von RP ONLINE