Kampfsport: Nettetaler Taekwondoka holen zwei Medaillen bei Dutch Open

Kampfsport: Nettetaler Taekwondoka holen zwei Medaillen bei Dutch Open

Madeline Folgmann landete in Eindhoven bei den Frauen auf dem dritten Platz, Kadettin Emel Karagöz sicherte sich sogar Gold.

Die heimischen Taekwondoka haben ihre Klasse bei den Dutch Open in Eindhoven erneut unter Beweis gestellt. Während bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal auf dem dritten und die Viersenerin Julia Ronken auf dem fünften Platz landeten, holte sich Folgmanns Vereinskameradin Emel Karagöz bei den Kadettinnen in der Klasse bis 59 Kilogramm die Goldmedaille.

Nach einem klaren 9:0-Vorrundensieg gegen die Türkin Simay Torun wurde es für Madeline Folgmann im Achtelfinale gegen Angelina Lushnikova (Russland) knapp. Nach drei intensiven Runden stand es 2:2, doch beim Golden Point gelang der Nettetalerin per Kopftreffer die Entscheidung. Nach einem 13:5-Sieg im Viertelfinale gegen die Düsseldorferin Ionna Andreopoulou, immerhin Bundeskaderathletin in der Gewichtsklasse bis 49 Kilogramm, ging es in der Vorschlussrunde erneut gegen eine Russin. Gegen Tatiana Kudashova hatte Folgmann schon im Vorjahr verloren. Zunächst neutralisierte sie die Stärken ihrer Gegnerin, so dass der Kampf beim Stand von 0:0 bis zum Ende der zweiten Runde offen blieb. Dann hatten Folgmann Pech, weil sie nicht so agieren konnte, wie sie wollte: Der Kampfrichter stand ihr im Weg. Die Russin nutzte diese Situation aus und setzte Treffer zum 5:0. Letztlich setzte sich Kudashova, die am Ende auch das Turnier gewann, mit 10:1 durch. Für Folgmann gab es neben der der Bronzemedaille auch noch 3,6 Punkte für die Weltrangliste. Die Viersenerin Julia Ronken setzte sich gegen ihre erste Gegnerin Kyah English (Australien) mit 5:2 durch. Gegen die Kanadierin Ruxandera Rodgers landete sie einen 9:4-Sieg. Im Viertelfinale gegen Nora Hogfeldt stand es nach drei Runden 7:7. Kurz vor Ende der Entscheidungsrunde erwischte die Schwedin Julia Ronken mit einem Kopftreffer.

  • Kampfsport : Taekwondoka international erfolgreich

Emel Karagöz erwischte im Kadetten-Halbfinale nicht den besten Start gegen die Französin Noemie Rodriguez, doch die 14-Jährige glich beim 5:5 einen Rückstand aus und setzte einen tollen Kopftreffer zum 8:5-Sieg. Die Spanierin Cloe Rial Iglesias hatte im Finale der Angriffslust von Emel Karagöz nicht viel entgegenzusetzen. Das nutzte die Schülerin des Werner-Jaeger-Gymnasiums in der zweiten Runde aus und machte blitzschnell drei Kopftreffer. In der letzten Runde verteidigte sie den Vorsprung und gewann mit 14:6 deutlich.

(off)