Fußball "Nettetal spielt eine starke Hinrunde"

Viersen · Der Sportliche Leiter ist mit dem ersten Saisonabschnitt von Union Nettetal in der Fußball-Landesliga sehr zufrieden.

 Der vor der Saison gekommene Blerim Rrustemi hat sich zu einer Stütze des Fußball-Landesligisten Union Nettetal entwickelt.

Der vor der Saison gekommene Blerim Rrustemi hat sich zu einer Stütze des Fußball-Landesligisten Union Nettetal entwickelt.

Foto: Bsen

Nettetal Nach der Hinrunde und einem Rückrundenspiel überwintert der SC Union Nettetal in der Fußball-Landesliga als bestes Grenzlandteam auf dem dritten Tabellenplatz. Die RP sprach mit Dennis Treker, Sportlicher Leiter der Nettetaler, darüber, wie seine Bilanz des ersten Saisonabschnitts ausfällt.

Herr Treker, wie finden es Spieler und Verantwortliche, dass jetzt Winterpause ist?

Treker Es ist klar, dass uns die beiden Siege zum Jahresabschluss noch mal Aufwind gegeben haben. Aber die Mannschaft braucht jetzt dennoch eine Pause, denn sie musste schon ans Limit gehen. Wir hatten viele Verletzte, die Beine sind schwer. Die Spieler müssen die Köpfe frei bekommen, um dann später die Vorbereitung positiv anzugehen.

Welche Überschrift würden Sie dem bisherigen Saisonverlauf geben?

Treker Union Nettetal spielt eine starke Hinrunde. Wir wussten, dass wir ein Wahnsinnspotenzial haben. Aber das Team musste erst noch geformt werden. Und ich ziehe den Hut vor dem Trainerteam, dass das so gut geklappt hat.

Was hat Ihnen bislang besonders gut gefallen?

Treker Erstens, dass sich ein Team gefunden hat, in dem sich die Spieler pushen, füreinander arbeiten und in dem es eine klare Hierarchie gibt. Zweitens, dass die Mannschaft nach Rückschlägen wieder aufgestanden ist. Sie hat schlechte Ergebnisse, Sperren und Verletzungen verkraftet. Das spricht für Charakter.

Was war nicht so gut?

Treker Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass wir viele Spiele schon früher hätten für uns entscheiden müssen. Da fehlt es etwas an Kaltschnäuzigkeit. Ansonsten bin ich aber nur stolz auf die Mannschaft.

Hat der Kader gehalten, was sich die Verantwortlichen von ihm versprochen haben?

Treker Absolut. Wenn ich sehe, wie sich zum Beispiel ein Bastian Levels als Spieler aus der Bezirksliga zu einer tragenden Säule entwickelt hat, ist das schon eine tolle Sache. Aber auch die anderen Zugänge wie Dustin Herrmann, Maurice Heylen und Blerim Rrustemi haben unsere Erwartungen voll erfüllt. Tobias Gorgs hat Verletzungspech und ist noch nicht der Torjäger, den wir uns erhofft haben. Er braucht ein Schlüsselerlebnis. Wir sind im Winter absolut nicht gezwungen, personell zu handeln. Zumal die Langzeitverletzten Richard Hormes und Henning Heythausen zurückkehren.

Hat die Liga gehalten, was die großen Namen versprochen haben?

Treker Ich finde, dass ist eine absolute Top-Liga mit einer hohen Qualität. Sie ist stärker als die andere Staffel. Es wird zwar bald einen klaren Cut zwischen oben und unten geben, dennoch ist alles eng beieinander und jeder kann jeden schlagen.

Was ist denn bei dieser Konkurrenz noch drin für Nettetal?

Treker Die Teams auf den ersten sechs Plätzen tun sich nichts. Wir haben das Potenzial, in die Top 6 zu kommen, mit Glück auch in die Top 3. Dann muss aber alles passen - in Sachen Tagesform, Sperren und Verletzungen.

Und was ist für die Zukunft noch möglich?

Treker Für mich und Dirk Riether als Abteilungsleiter ist entscheidend, dass alle Spieler mit Spaß zum Training und Spiel kommen. Wer Spaß hat, arbeitet hart an sich und hat Erfolg. Dafür schaffen wir das Umfeld, das Trainerteam kann mit den Spielern umgehen. Wir wollen den Verein dort hinführen, wo er hingehört - in die Landesliga-Spitze. Und wenn es mal mit der Oberliga klappt, wehren wir uns nicht.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort