1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fussball Saisonstart In Der Landesliga: Nettetal kehrt gestärkt in Landesliga zurück

Fussball Saisonstart In Der Landesliga : Nettetal kehrt gestärkt in Landesliga zurück

Union hat für die kommende Saison, die heute gleich mit einem Derby beginnt, personell aufgerüstet. Der Klassenerhalt ist das oberste Ziel.

Ein Blick auf die Tabelle der vergangenen Saison spiegelt nicht die Probleme wider, mit denen Union Nettetal zu kämpfen hatte. Die Mannschaft von Dieter Hussmanns war häufig von Personalsorgen geplagt und ging gerade zum Saisonende hin auf dem Zahnfleisch. Mit 63 Punkten stand Nettetal dennoch an der Spitze der Gruppe 6 der Bezirksliga und sicherte sich so den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga.

Für die kommende Saison wurde nun kräftig aufgerüstet, um Problemen wie in der vergangenen Saison vorzubeugen. "Wir haben den Kader quantitativ verstärkt", sagt Dieter Hussmanns, der mit der Vorbereitung seines Teams zufrieden ist. "Da waren Höhen und Tiefen dabei. Wir haben tolle Siege gefeiert, aber auch unnötige Niederlagen kassiert", so der 53-Jährige, der nach der vergangenen Saison Handlungsbedarf in allen Mannschaftsteilen sah. Gerade in der Offensive kann sich Hussmanns über Verstärkung freuen. Mit Markus Keppeler und Burhan Sahin soll für mehr Torgefahr gesorgt werden. Keppeler wurde in der Jugend von Fortuna Düsseldorf ausgebildet und schnürte in der vergangenen Saison noch für den KFC Uerdingen die Schuhe. "Ein Top-Fußballer", sagt Hussmanns über seinen Neuzugang. Burhan Sahin feiert nicht nur die Landesliga-Rückkehr, sondern auch die Rückkehr nach Deutschland — er spielte vor wenigen Monaten noch in der zweiten türkischen Liga.

  • Fußball : Erste Reifeprüfung für Union Nettetal
  • Handball : ASV Rurtal hat aufgerüstet
  • Fußball : Union-Frauen steuern auf die Landesliga zu

Im Tor steht mit Till-Fabian Kohnen nun ein alter Weggefährte des Trainers — die neue Nummer eins. "Er ist menschlich, wie auch sportlich hervorragend", schwärmt Hussmanns vom 31-jährigen Kohnen, mit dem er bereits in Fischeln und Kempen zusammen arbeitete. Mit Markus Keppeler, Michael Killich und Jan Hauke wechselten zudem insgesamt drei Spieler aus Fischeln zum Landesliga-Rückkehrer.

Benedict Weeks weiß, wie schwierig es ist, in der Landesliga zu bestehen. Bei sechs möglichen Absteigern und einer engen Leistungsdichte fällt es schwer, die Chancen genau einzuschätzen. "Nach den ersten Spielen werden wir sehen, wo wir stehen. Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt", so der Abwehrspieler über die kommende Saison, in der nicht nur viele Derbys auf Union zukommen.

Denn die Gruppe 2 der Landesliga hat es in sich. Mit dem VfL Tönisberg, 1. FC Kleve, Viktoria Goch, und GSV Moers sind gleich vier Spitzenteams dazu gekommen, die bereits in höheren Ligen gespielt haben. Zudem wird es zahlreiche Derby geben. Das erste gibt es bereits heute Abend (19.30 Uhr) im vorgezogenen Saisonauftakt gegen den ASV Süchteln. Eine erste Elf hat Trainer Dieter Hussmanns bereits im Kopf. "Ich will aber noch das Abschlusstraining abwarten", sagt Hussmanns, der das Duell gegen Süchteln als "Spiel auf Augenhöhe" bezeichnet.

RP-Prognose: Zwar wiegt der Mittelfußbruch von Martin Stroetges schwer, doch der Kader wurde clever verstärkt, um auch Ausfälle von Stammkräften kompensieren zu können. Der Klassenerhalt von Union Nettetal sollte trotz starker Liga- Konkurrenz durchaus möglich sein.

(RP)