1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Nettetal gegen Amern: Tiefstapelei vor dem Derby

Fußball : Nettetal gegen Amern: Tiefstapelei vor dem Derby

Dass es ein extrem intensives Aufeinandertreffen wird, da sind sich Rainer Bruse und Dieter Hussmanns einig. Vor dem Viersener Derby (heute um 18 Uhr) gießen die Trainer von VSF Amern und Union Nettetal jedoch kein Öl ins Feuer – eher das Gegenteil ist der Fall, so wird der Gegner auf beiden Seiten mit Komplimenten überhäuft.

Besonders für die Nettetaler Neuzugänge findet Rainer Bruse lobende Worte. "Da sind nicht nur Burhan Sahin und Markus Keppeler zu nennen. Auch aus Fischeln wurden ein paar gute Jungs verpflichtet", so der 54-Jährige, der Union Nettetal als "Angstgegner" seines Teams bezeichnet. Zu präsent sind noch die Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Viersener Vereine beim letzten Landesligaduell. Vor zwei Jahren gewann Union deutlich mit 4:0. Zuvor konnte Amern jedoch 1:0 gewinnen. "Wir hätten natürlich nichts dagegen, wenn dieses Ergebnis wiederholt würde", sagt Bruse schmunzelnd.

Die Favoritenrolle lehnt Dieter Hussmanns, Trainer von Union Nettetal jedoch strikt ab. "Das ist Tiefstapelei. Ich schätze die Chancen 50 zu 50 ein", verrät der 53-Jährige, der in der noch jungen Saison zwei Gesichter seines Teams wahrgenommen hat. Strotzte Union im ersten Spiel gegen den ASV Süchteln nur so vor Spielfreude, folgte darauf eine ernüchternde 0:3-Niederlage in Straelen.

Das Gefühl der Niederlage hat Amern in dieser Spielzeit noch nicht erlebt und steht nach dem 2:2-Auftakt-Remis beim 1. FC Viersen und dem 3:2-Sieg gegen den TSV Wachtendonk-Wankum noch ungeschlagen auf Platz fünf der Tabelle. Auch wenn es heute Abend zum "Angstgegner" geht, verlangt Rainer Bruse Initiative und Mut zur Offensive. "Das ist unser Spiel, da liegen unsere Stärken. Wenn wir die nicht durchbringen, werden wir es in Nettetal sehr schwer haben", sagt Bruse. Eine Systemumstellung zieht der Trainer nicht in Erwägung: "Das machen wir bei keinem Gegner. Wir spielen unser Spiel."

  • Rainer Bruse arbeitet weiter bei SuS
    Fußball : Bruse verlängert bei SuS Schaag
  • Fußball : Amern kommt gegen Union von Siegerstraße ab
  • Vergangene Saison bekamen es der Amerner
    Fußball : Nettetal und Amern sind gut drauf

Schwer hat es Dieter Hussmanns schon jetzt. Zumindest wenn er auf die Liste der Ausfälle für das heutige Spiel schaut. Hinter vier Personalien stehen dicke Fragezeichen: Toptorjäger Burhan Sahin leidet weiterhin an Adduktorenbeschwerden und könnte wahrscheinlich nur mit Hilfe von Schmerztabletten auflaufen. Markus Keppeler wird aus beruflichen Gründen diesmal zwar nicht fehlen, hat aber nur einmal mittrainiert. Noch schlechter stehen die Vorzeichen bei den Mittelfeldakteuren Peter Rezer und Simon Janicina, die beide nicht mittrainieren konnten. Trotz der bitteren Ausfälle sieht Hussmanns sein Team jedoch gerüstet. "Das ist ein Heimspiel und auch noch ein Derby. Wenn wir die Klasse halten wollen, müssen wir da punkten."

Trotz aller Komplimente steht auch für Amerns Trainer die Marschroute fest. "Wir sind Sportler und wollen jede Partie gewinnen. Wir spielen auf Sieg", so Rainer Bruse, der sich wie Hussmanns auf eine tolle Kulisse mit vielen Zuschauern und Derbystimmung freut.

(jasi)