Fußball Nettetal erwischt in Repelen ganz schlechten Tag

Fussball-Landesliga · So hatte man sich die Reise zum VfL Repelen nicht vorgestellt. Beim Tabellendritten unterlag der SC Union Nettetal 0:3 (0:2). Verdient, wie auch Trainer Chiquinho unmittelbar nach dem Spielende bestätigte:

"Wir haben heute einfach nicht zu unserem Spiel gefunden. Selbstverständlich haben wir uns für dieses Spiel sehr viel vorgenommen, aber es hat einfach nichts geklappt. Wir haben nichts hinbekommen."

Trotz der insgesamt vierten Saisoniederlage im zehnten Spiel konnten die Blau-Gelben zwar den vierten Tabellenplatz behaupten, aber den Kontakt zum Spitzentrio büßten sie. Denn der Gastgeber Repelen ist nun bereits auf vier Punkte weggezogen.

Zudem muss der Verein aus der Seenstadt in den kommenden Wochen auf seinen Routinier Orhan Özkaya verzichten, der drei Minuten vor dem Spielende wegen Beleidigung die Rote Karte sah. Es war bereits Özkayas zweiter Platzverweis, nachdem der 36-jährige Türke im Heimspiel gegen die VSF Amern hatte schon vorzeitig unter die Dusche gehen müssen. Und Unions Spieler fanden auf dem Kunstrasenplatz in Repelen von der ersten Minute an nicht zu ihrem gewohnten Spiel.

Statt druckvollem Spiel über die Außenbahnen passte gestern einfach nichts zusammen. Zudem musste der Coach auf seinen etatmäßigen Stürmer Tore Mertens verzichten, der sich im Pokalspiel gegen Waldniel an der Leiste verletzte. Die Umstellungen konnten Mertens Ausfall nicht auffangen. Im Sturmzentrum stand diesmal Torjäger Markus Keppeler - bislang vier Saisontreffer - auf ziemlich verlorenem Posten. Fast schon alleingelassen. Zwar bemühten sich die Blau-Gelben, doch es sollte gestern einfach nicht sein. Und so überraschte es dann auch nicht, dass Union nach etwas mehr als zwanzig Minuten in Rückstand geriet.

"Das Tor haben wir geschenkt. Wir waren einfach nicht auf dem Posten. Auch beim zweiten Gegentreffer sahen wir insgesamt nicht gut aus", meckerte Chiquinho. Denn nur drei Minuten vor der Pause sorgten die Gastgeber mit ihrem zweiten Treffer quasi für die Entscheidung. Union war dagegen einfach nicht im Bilde, spielten die sich bietenden Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende. So konnte Chiquinho nach 90 Minuten keine richtige Torchance notieren. Der dritte Gegentreffer fiel nach einem Konter der Gastgeber. Doch zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits zuungunsten der Gäste aus Nettetal entschieden.

SC Union: Kohnen - Verlinden (67. Köse), Stroetges, van Bergen (46. Eraslan), Killich - Özkaya, Enger, Debeniz, Hormes, Bko (46. Steiner) - Keppeler. Tore: 1:0 Ameti (23.), 2:0 Ahlborn (42.), 3:0 Ahlborn (79.). Bes. Vorkommnisse: Rote-Karte Özkaya (Beleidigung). Zuschauer: 130.

(sms)