Fußball : Nettetal beißt sich in Rath durch

Unions Landesliga-Fußballer gewannen auswärts knapp mit 3:2.

Die nächste schwierige Aufgabe erledigt, dem Aufstieg wieder einen Schritt näher gekommen: Die Landesliga-Fußballer von Union Nettetal haben eine Menge Moral und großen Einsatz beweisen müssen, um beim Rather SV knapp mit 3:2 (2:1) zu gewinnen. Da der Konkurrent SC Velbert beim MSV Düsseldorf ebenfalls knapp siegte (2:1), bleibt die Konstellation unverändert: Die Unioner sind weiterhin mit einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz der Tabellenzweite der Landesliga.

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Mannschaft der Stunde. Rath hat uns über 90 Minuten voll gefordert", sagte Andreas Schwan. Zu Beginn der gestrigen Partie sah der Nettetaler Trainer einige Parallelen zur Vorwoche: Seine Mannschaft kam gut in die Begegnung und erspielten sich einige Chancen, doch das Tor machte Raths Nail Mazlumovski (16.). Die Hausherren machten es in der Folgezeit gut, doch gegen Ende der ersten Hälfte kam Union immer besser ins Spiel: Nach einer tollen Vorarbeit von Markus Keppeler erzielte Marc Paul den Ausgleich (39.), nur wenige Momente später drehte Max Pohlig die Partie (42.). "In der Pause haben wir uns vorgenommen, den Ball laufenzulassen und das dritte Tor nachzulegen. Das haben wir dann aber nicht so gut gemacht", analysierte Schwan. Rath spielte nämlich munter weiter, Max Haubus traf nach einer Ecke zum 2:2 (62.). Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die Nettetaler unbedingt für sich entscheiden wollten. Und das taten sie, auch dank zweier eingewechselter Spieler: In der 85. Minute verlängerte Moritz Steiner den Ball per Kopf auf Brian Dollen, der mit einem starken Schuss aus halblinker Position den Ball zum vielumjubelten Siegtreffer ins Tor setzte. Union Nettetal hat den Aufstieg weiterhin selbst in der Hand.

Nettetal: Tretbar - Bonsen, Rrustemi, Levels, Pohlig - Paul, Enger (74. Heylen), Stroetges, Dohmen (69. Dollen), Keppeler - Gorgs (65. Steiner). Tore: 1:0 Mazlumosvki (16.), 1:1 Paul (39.), 1:2 Pohlig (42.), 2:2 Haubus (62.), 2:3 Dollen (85.). Gelb-Rote-Karte: Stroetges (90.). Zuschauer: 100.

(wiwo)