Neben dem „Großen Preis von Nettetal“ gibt es im August noch einen zweiten Renntag

Radsport : Zusätzlicher Renntag in Nettetal

Am 18. August steht der „Große Preis von Nettetal“ auf dem Programm. Zwei Wochen später wird es im Rahmen des Turmfestes aber auch noch einen kleinen Renntag geben. Dabei soll der Spaßfaktor besonders im Fokus stehen.

Zwei besondere Radsportereignisse werfen ihre Schatten voraus: Zum einen steht der Klassiker „Großer Preis von Nettetal“ der Radsportabteilung des SC Union Nettetal am Sonntag, 18. August, in 34. Auflage in Breyell mit seinem großen  Kurs von 2,2 Kilometern „Rund ums Weiher Kastell“ auf dem Programm. Zwei Wochen später am Samstag, 31. August, gibt es dann aber auch noch einen kleinen Renntag auf der kleinen Runde von 1,2 Kilometern mit sieben Läufen, darunter drei erstmalig ausgetragene Rennen in Nettetal.

„Das machen wir wieder im Rahmen des Turmfestes. Die Bruderschaft kam auf uns zu, ob wir das noch einmal machen. Das ist Unterhaltung zur Einstimmung auf das Turmfest“, sagt Wilfried Schmitz, 1. Vorsitzender des SC Union Nettetal. Bei diesem Renntag in drei Rennen ermitteln die Nettetaler Schulen erstmals ihre Stadtmeister. Kinder zwischen sechs und 15 Jahren fahren zwischen zwei und vier Runden und ermitteln so den Stadtbesten. Im Anschluss daran gibt es nicht nur eine Siegerehrung vor Ort, sondern am Ende des Jahres werden die Gewinner auch noch zur Nettetaler Sportlerehrung beim Bürgermeister eingeladen. Auch die Allerjüngsten kommen hier zum Zuge: beim ersten Nettetaler Laufradrennen. Alle Kinder aus den Nettetaler Kindergärten dürfen daran teilnehmen und auf der Zielgeraden über 200 Meter alles geben.

„Jetzt ist Begeisterung und Spaß an auf der Strecke angesagt: dieses Rennen ist ein Spektakel für Jung und Alt“, sagte Alexandra Gumpert, Pressewartin für den Union-Radsport. Danach nehmen die Hobby-Fahrer ihr Rennen auf, auch hier gehts um die offene Stadtmeisterschaft. Um 19 und 20 Uhr steigt dann die nächsten große Premiere in Nettetal mit dem Derny-Rennen, wenn knatternde Motorräder bei den Radrennfahrern Schrittmacherdienste leisten. „Für diese Region ist das einmalig. Das gab es das letzte Mal vor vielen Jahren beim großen Radrennen bei rund um ‚Kaiser’s Kaffee‘ in Viersen am Lichtenberg“, sagt Wilfried Schmitz. In Breyell fahren jeweils eine halbe Stunde lang die absoluten Cracks der hiesigen Radsportszene ein sehr spannendes und unterhaltsames Rennen unter sich aus. Dabei als Dernyfahrer ist der in der Szene bekannte Friedhelm Hentschel.

Beim Klassiker am 18. August fassen die Nettetaler den großen Renntag auf der großen Runde mit 15 verschiedenen Rennklassen in acht Wettbewerben zusammen, für Anfänger über das Fette-Reifen-Rennen, für den Nachwuchs, Senioren, Amateure, Elite Männer und Frauen bis zu den Handbikern.

Info Die Anmeldungen für die Nettetaler Stadtmeisterschaften nimmt Wilfried Schmitz unter Telefon 02153 71374 oder per E-Mail an schmitz-wilfried@t-online.de entgegen.

Mehr von RP ONLINE