1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Nachfolger der SF Uevekoven wird gesucht

Fußball : Nachfolger der SF Uevekoven wird gesucht

Beim Frauenmasters ist der Vorjahressieger nicht mit von der Partie. Aus dem Grenzland sind Union Nettetal und der Dülkener FC dabei, zu den Turnierfavoriten gehören sie aber nicht.

Im Gegensatz zum Vorjahr ist das Grenzland beim 21. Volksbank-Frauenmasters durch den beiden Bezirksligisten Union Nettetal und Gastgeber Dülkener FC nur noch mit zwei Mannschaften vertreten. Zuletzt war noch der TSV Kaldenkirchen dabei, der wenig später in die Niederrheinliga aufstieg. Doch diesmal verpasste der TSV die Qualifikation. Aber zum Favoritenkreis gehören die Grenzland-Vertreter ohnehin nicht. Diese Rolle geht ganz klar an den Regionalliga-Zweiten Borussia Mönchengladbach II und den Niederrheinliga-Fünften 1. FC Mönchengladbach.

Bei treffen auch gleich in Vorrundengruppe A aufeinander. Komplettiert wird die Gruppe durch den dem Heinsberger Kreisligisten SC Selfkant und den Gastgeber Dülkener FC. "Wir wollen nur die beiden Gladbacher Clubs ein wenig ärgern und vielleicht das Unmögliche wahr machen", sagt Dülkens Trainer Stefan Sieger, der am Samstag jedoch von DFC-Urgestein Stefan Krahnen an der Seitenlinie vertreten wird. "Es wäre wirklich wieder einmal schön, wenn wir ins Halbfinale kommen könnten. In der Halle ist vieles möglich, aber die beiden Gladbacher Clubs, die beide glänzende Hallenspielerinnen in ihren Reihen haben, wird das richtig schwer." In der anderen Gruppe hält der Bezirksligist Union Nettetal die Fahnen des Grenzlandes hoch und hat durchaus realistische Möglichkeiten, sich fürs Semifinale zu qualifizieren. Denn die Schützlinge von Union-Trainer Stefan Terporten haben fürwahr die vermeintlich leichtere Gruppe erwischt. Denn neben dem Liga-Kollegen Viktoria Anrath, der auf dem grünen Rasen als Dritter direkt hinter den Nettetalerinnen in der Tabelle liegt, spielen in der Gruppe die beiden Kreisligisten SV SW Schwanenberg und Thomasstadt Kempen. "Wir möchten gerne besser abschneiden als im letzten Jahr", erklärt Nettetals Trainer. "Das Halbfinale, das wäre schon etwas. Vielleicht können wir ja überraschen." Im vergangenen Jahr wurden die Union-Kickerinnen in ihrer Vorrunden-Gruppe mit null Punkten Letzter.

Übrigens: Bei der Auflage im vergangenen Jahr unterlag der 1. FC Mönchengladbach nach einem wirklich tollen Spiel im Endspiel dem Regionalligisten Sportfreunde Uevekoven, der dieses Mal nicht dabei ist, mit 1:3.

(man)