Fußball: Nach Patzer in Gladbach muss Nettetal wohl in die Relegation

Fußball : Nach Patzer in Gladbach muss Nettetal wohl in die Relegation

Durch die glatte 1:4-Niederlage rutschten Unions Landesliga-Fußballer auf Platz drei ab und musste Velbert vorbeiziehen lassen.

Der Trainer des 1. FC Mönchengladbach war im mexikanischen Urlaubsort von der ersten Minute an ständig über den Spielverlauf im Bilde. Der 4:1-Sieg seiner Mannschaft in der Fußball-Landesliga gegen den Tabellenzweiten Union Nettetal dürfte Benedict Weeks Ferienfreude erheblich verbessert haben. Der FC bleibt in den Heimspielen seit seiner Amtsübernahme zu Hause ohne Punktverlust und könnte durchaus noch auf dem vierten Platz landen. Nettetal dagegen bleibt wohl die Relegation nicht erspart, um darüber noch in die Oberliga aufzusteigen.

Zunächst war für beide Mannschaften Rennen, Kämpfen und Stören des Gegners angesagt. 20 Minuten dauerte dieser eher langweilige Kennenlernprozess, der zwischendurch von einem Konter der Gäste kurz unterbrochen und wegen eines Fehlpasses nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Mehr zufällig kam der FC dann zur Führung, als nach einem Freistoß von Marcel Lüft Ben Venhaus mit dem Kopf verlängerte und Marcel Schulz mit einem Kopfball das 1:0 erzielte. Für Union sollte es dann noch bitterer werden. Nicht lange nach der Führung flog einer weiter Einwurf von Pascal Schellhammer in den Strafraum. Diesmal war Bastian Levels vor einem FC-Spieler zur Stelle, aber von seinem Hinterkopf landete der Ball über Torwart Tim Tretbar zum 2:0 im Netz. Danach hatten die Gastgeber die Partie sicher im Griff, Nettetal wirkte geschockt und lief dem Ball fast nur noch hinterher, weil der FC nun geschickt spielte und auf die nächste Chance wartete. Einzig Dominik Dohmen, der vor einigen Jahren beim FC spielte, machte auf sich aufmerksam. "Mit unserer Leistung war ich gar nicht zufrieden", sagte Union-Trainer Andreas Schwan beim Gang in die Kabinen.

Tatsächlich kamen die Gäste mit viel Schwung zurück. Der eingewechselte Brian Dollen schob den Ball aus vier Metern neben das Tor. Dann hätte Levels sein Missgeschick beinahe wieder gutgemacht, als er nach einer Ecke fast das 1:2 erzielte. Doch der FC reagierte nun wieder sehr konzentriert, setzte sich mit gutem Mannschaftsspiel immer wieder gut in Szene. Nach einem tollen Spielzug überlistete Semih Zeriner Tretbar mit einem gefühlvollen Heber zum 3:0. Dieser klare Rückstand löste vor allem bei Pascal Regnery viel Wut aus. Er drosch den Ball kurz darauf aus 25 Metern unhaltbar für FC-Torwart Elvedin Kaltak zum 1:3 ins Netz.

Dieser Treffer sorgte für einige Verwirrung beim FC, die Abwehr schien in einigen Situationen zu wackeln. Doch Kaltak reagierte mehrfach glänzend. Zum Unglücksraben des Tages wurde dann endgültig Levels, der sich an der Strafraumgrenze den Ball von Marcel Lüft abnehmen ließ. Dessen Pass erreichte Oguz Ayan, der beim 4:1 den Ball aus vier Metern nur über die Linie zu schieben hatte. "Wir haben verdient gegen den FC verloren. Jetzt müssen wir eben in die Relegation, denn den Aufstieg haben wir noch immer im Blick", sagte Schwan.

Nettetal: Tretbar - Pohlig, Rrustemi, Levels, Bonsen (78., Steiner)- Paul, Regnery, Stroetges (46., Dollen), Dohmen - Keppeler, Gorgs (46., Münten). Tore: 1:0 Schulz (21.), 2:0 Levels (29., Eigentor), 3:0 Zeriner (60.), 3:1 Regnery (67.), 4:1 Ayan (87.). Zuschauer: 150.

(RP)
Mehr von RP ONLINE