1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Leichtathletik: "Mit der WM erfülle ich mein Saisonziel"

Leichtathletik : "Mit der WM erfülle ich mein Saisonziel"

Die 17-jährige Süchtelnerin startet bei der U 20-WM in Eugene/USA über 800 Meter.

Wie stehen die Chancen bei der U20-Weltmeisterschaft in Eugene/USA?

Schmidt Mein Ziel ist das Halbfinale über 800 Meter. Dann würde ich zu den besten 16 der Welt bei den U20-Juniorinnen gehören. Dafür müsste ich wohl zwischen 2:07 und 2:08 laufen. Das habe in den vergangenen Jahren fast immer geschafft.

Wer war maßgeblich an Ihrem Erfolg bisher beteiligt?

Schmidt Mein Trainer Johannes Gathen vom LAZ Mönchengladbach. Er hat mich immer gut trainiert und unterstützt. Alleine hätte ich es bis zur WM nicht geschafft. Es wäre schön, wenn es ihm möglich wäre, ebenfalls dort hinzufliegen.

Was bedeutet für Sie die WM?

Schmidt Damit erfülle ich mein Saisonziel, obwohl ich zum jüngeren Jahrgang der U20 gehöre. Darauf hatte ich die ganze Zeit trainiert. Das Schöne dabei ist: Ich kann das erste Mal für Deutschland starten. Dafür werden wir entsprechend eingekleidet. Ich finde das Ganze voll cool.

Welche Eindrücke wollen Sie von der WM mitnehmen?

Schmidt Es kommen Sportler aus der ganzen Welt zusammen. Das wird bestimmt eine besondere Atmosphäre, die bei den deutschen Veranstaltungen bisher so bestimmt nicht der Fall war. Der Ablauf der Wettkämpfe wird sicher ganz anders sein. Mit dem deutschen Team so weit weg zu sein, ist ebenfalls sehr spannend.

  • Die ligenhöchsten Vereine in Mönchengladbach sind
    Bestandsaufnahme in der Region : Wieso der Frauenfußball ein Problemfall ist
  • Boubacar Coulibaly (l.) hat beim TDFV
    Coulibaly übernimmt von Lekesiz : Trainer-Rochade beim TDFV Viersen
  • Die Werner-Jäger-Sporthalle, in der der TV
    Handball-Oberligist verärgert : TV Lobberich kritisiert Stadt wegen Legionellen-Befalls

Wann fängt die WM überhaupt an?

Schmidt Die Weltmeisterschaften sind vom 22. bis 27. Juli. Ich fliege mit der Mannschaft bereits am Montag. Wir fliegen zuerst nach Seattle, von dort fahren wir mit dem Bus weiter nach Salem, das ist die Hauptstadt von Oregon. Fast eine Woche bleiben wir dort zur Vorbereitung und Akklimatisierung. Wir wohnen auf dem Uni-Gelände. Zwei Tage vor der WM fahren wir nach Eugene. Ich bin direkt in den erst drei Tagen dran mit meinem Vor- und Zwischenlauf. Und vielleicht mit viel Glück erreiche ich den Endlauf. Das wäre natürlich die absolute Krönung meiner Laufbahn. Ich mache mir da keine allzu großen Hoffnungen. Da sind welche bei, die 800 Meter unter zwei Minuten laufen. Da müsste ich mich schon gewaltig steigern und schneller als 2:05 laufen. Am 29. Juli bin ich zurück.

Haben Sie auch einen Glücksbringer dabei?

Schmidt Ja. Meine Mama hat mir eine Kette mit einem Schutzengel geschenkt. Die trage ich immer bei den meinen Wettkämpfen. Die brachte mir bisher sehr viel Glück.

PAUL OFFERMANNS SPRACH MIT SARAH SCHMIDT (17) VOM LAZ MG

(off)