Medaillen für Grenzlandtalente bei Nordrheinmeisterschaften

Leichtathletik: Leichtathletik-Talente bei Nordrheinmeisterschaften erfolgreich

(off) Der Niederkrüchtener Nick Kämpgen wurde im Trikot des LAZ Mönchengladbach bei den Nordrheinmeisterschaften in Uerdingen seiner Favoritenrollen gerecht und holte den Titel der U18-Junioren über 3000 Meter mit 9:14,47 Minuten.

„Geplant war, hier auf Titel zu laufen und nicht unbedingt auf eine schnelle Zeit“, sagte Kämpgen.

Somit hielt er sich auf den ersten Runden auch deutlich zurück und positionierte sich hinter der Spitze. Die 2000-Meter-Marke durchquerten die Führenden in mäßigen 6:20 Minuten. Dann erhöhte Kämpgen allmählich das Tempo und holte sich mit starken letzten Metern den Titel. Vorher hatte er sich in einem engen 800-Meter-Lauf die Vizemeisterschaft geholt, als er in 1:57,68 Minuten nach dem Myhler Jonas Voller ins Ziel kam.

  • Leichtathletik : Kämpgen läuft neue 800-Meter-Bestzeit

Freude herrschte beim OSC Waldnniel: Anna Bommes lief bei den U18-Juniorinnen die Vizemeisterschaft über 1500 Meter in 4:50,62 Minuten heraus. Ebenfalls Silber verbuchte M14-Schüler Chris-Ole Zwarg über 800 Meter in 2:12,25 Minuten. Plätze unter die besten zehn schafften auch noch Tom-Luka Zwarg (Jugend U18) als  Siebter über 400 Meter in 52,78 Sekunden, Viktoria-Lynn Klee (W14) als Neunte über 800 Meter in 2:32,00 Minuten sowie Henry Krumm und Fabio Faulhaber (U18) als Fünfter und Siebter in 4:17,52 und 4:19,12 Minuten. Im Hochsprung der Jugend U18 blieb die Latte nach dem Sprung von Christian Rahn von der LG Viersen über 1,84 Meter doch nicht liegen. So stand am Ende einer guten Vorstellung „nur“ Platz fünf mit einer Höhe von 1,79. Nach starkem Angang über 400 Meter Hürden kam Lara Drever als Dritte der U18-Meldeliste nach etwa 250 Metern an einer Hürde aus dem Rhythmus und musste abstoppen. Ihre Zeit von 67,40 Sekunden reichte nur zu Platz neun. „Bis zur DM in Rostock sind ja noch ein paar Wochen hin. Viele Trainings- und eine Wettkampfläufe sind dahin möglich“, sagte Lara Drever.

Besser machte es 400-Meter-Hürdenläufer Lasse Schulz (Jugend 20), der seine Meldezeit in 59,62 Sekunden bestätigte und zu Platz vier lief. Bisher unbekannte Unregelmäßigkeiten im Anlauf führten bei Jonas Stockmar (M14) zu Sprüngen bis zu einer Höhe von 1,51 Metern, Ergebnis war Platz sieben. Jasmin Sandtel (W15) wiederholte ihre Bestleistung nicht ganz und wurde mit 1,45 Metern Dreizehnte. Merle Banniza (Jugend U18) sorgte im Kugelstoßen für eine neue Bestweite von 10,83 Metern. Das bedeutete in einem sehr eng beieinnander liegenden Feld Platz 17.