Fußball : Maes macht Brüggen stark

Seit der frühere Trainer des KFC Uerdingen TuRas Fußballer betreut, sind sie erfolgreich. Nach dem 3:1 gegen Anrath am vergangenen Sonntag führt Brüggen die A-Liga-Tabelle an. Jetzt kommt St. Tönis zum Vennberg.

Brüggens neuer Trainer Wolfgang Maes, der im Januar diesen Jahres Klaus Ernst bei der Ersten Mannschaft ablöste, scheint mit der TuRa genau auf dem richtigen Wege zu sein – in Richtung Bezirksliga. Zwar sind erst einige Spieltage in der Saison gespielt, doch die TuRa steht an der Tabellenspitze.

Der Erfolg muss zweifelsfrei Wolfgang Maes zugeschrieben werden. Denn nach seiner Übernahme in der Winterpause lief es bei den Brüggener von Spiel zu Spiel besser. Das einzige Manko war, dass die TuRaner damals schon zu weit von den Aufstiegsplätzen entfernt waren. Nach einer tollen Aufholjagd fehlte am Ende nur ein Punkt von einem Aufstiegsplatz.

In Brüggen scheint Maes genau den richtigen Ton gefunden zu haben. Neben Nachbar TSF Bracht und dem SV St. Tönis sind die Brüggener noch ungeschlagen. Am vergangenen Sonntag schossen sie sich mit einem 3:1-Sieg bei Viktoria Anrath erstmals nach vielen Jahren an die Spitze der Kreisliga A. Genau da würden die Brüggener am Ende auch am liebsten stehen und nach unzähligen sowie vergeblichen Anläufen endlich in den Kreis der hiesigen Mannschaften in der Bezirksliga-Gruppe 5 ergänzen.

Ein Plan für drei Jahre

Doch so weit ist es noch lange nicht. Sowohl der Trainer Wolfgang Maes als auch Fußballchef Heinz Offermanns wollen "die Kirche lieber noch im Dorf" lassen. "Wir haben uns ein Dreijahresziel vorgenommen und das heißt, dass wir spätestens zur Saison 2013/14 gerne den Aufstieg schaffen würden", sagt Offermanns. "Wenn es schon in dieser Saison klappen könnte, wäre es aber umso schöner."

Da in dieser Saison drei Mannschaften aufsteigen, muss man die Brüggener nach den Leistungen der letzten Monate unter der Regie von Wolfgang Maes ganz klar zu den Top-Favoriten um einen dieser Plätze zählen. "Wir wollen langfristig arbeiten bei uns und entsprechend auch langfristig auf eigene Nachwuchsspieler zurückgreifen können", sagt Offermanns.

Dass die TuRaner sich im letzten Jahr einen Trainer-Hochkaräter an den Vennberg geholt haben, war allen sofort klar. Denn vor seinem Engagement in der Ersten Mannschaft trainierte Maes die A-Junioren der TuRa. Davor war der heute 61-Jährige Maes viele Jahre Trainer beim KFC Uerdingen und auch eine Saison beim Niederrheinligisten SV Straelen. Mit Uerdingen wurde er 2004 Siebter der damaligen Regionalliga-Nord. In seiner Uerdinger Zeit war Maes mehr als 25 Jahre unter anderem auch in der Jugendarbeit eingebunden und hat gut 70 Jugendnationalspieler betreut.

Morgen um 15 Uhr erwarten die Brüggener auf dem Vennberg den SV St. Tönis, der wie Brüggen noch kein Spiel verloren hat.

(man)