Mädchen des ASV Süchteln und Jungen des TV Lobberich für Handball-Oberliga qualifiziert

Jugend-Handball : Zwei A-Jugend-Teams sicher in der Oberliga

Handball: Die Mädchen des ASV Süchteln und die Jungen des TV Lobberich haben die Qualifikation erfolgreich hinter sich gebracht. Die Mädchen des TV Lobberich bekommen eine zweite Chance.

Die heimischen Jugend-Handballteams können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Die männliche A-Jugend des TV Lobberich und die weibliche A-Jugend des ASV Süchteln qualifizierten sich direkt für die Oberliga, die weibliche A-Jugend des TV Lobberich hat bei einem Entscheidungsturnier noch die Möglichkeit, sich einen Startplatz zu sichern.

Die männliche A-Jugend des TVL beendete das Turnier ungeschlagen als Tabellenführer mit 6:0 Punkten. Im ersten Spiel trafen die Lobbericher Jungs auf den Gastgeber HC TV Rhede. Gegen eine körperlich starke Mannschaft gewannen sie mit 16:13. Bis zu den letzten Minuten war es spannend, ehe Tom Engels mit seinen drei Toren für den Endstand sorgte. Den Remscheider TV überrannten die Jungs des TVL mit 18:4. „Leider konnten heute nicht alle Spieler ihre Leistung abrufen, dafür haben aber vor allem Simon und Tom eine tolle Leistung gezeigt“, sagte Trainer Jochen Schellekens. Die Torschützen: Engels (13), Walter (9), Stams (8), Hoffmanns (7), Hausmann (3), Mannheim, Heering, Falk (je 2), Polster, Glasmachers und Fink (je 1).

Platz zwei belegte am Ende die weibliche A-Jugend des ASV Süchteln. Im ersten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf kontrollierte die Aufregung das Spiel der Süchtelnerinnen, so dass es am Ende eine 9:14-Niederlage setzte. Das Spiel gegen den TV Erkelenz war ziemlich ausgegliche. „Am Ende haben wir dann das Spiel durch ein gutes Tempospiel mit 14:11 für uns entschieden“, berichtete Trainerin Elena Chiotopolous. Mit einem Sieg im dritten Spiel hatte Süchteln die Möglichkeit, sich vorzeitig zu qualifizieren. Durch einen Gegentreffer in letzter Sekunde hieß es letztlich zwar „nur“ 17:17, doch ins letzte Spiel gegen den SV Friedrichsfeld konnte der ASV entspannt gehenauf, weil er aufgrund des besseren direkten Vergleichs durch den Sieg gegen Erkelenz einen Platz in der Oberliga sicher hatte. So gab es ohne Druck sogar einen knappen 11:10-Sieg gegen Tabellenersten. „Wir haben durch unsere Leistung alle überrascht. Trotz der Ausfälle von Müller und Thelen und nur zwei Auswechselspielerinnen konnten wir zeigen, was in uns steckt“, so Chiotopolous. Die Torschützen: Nowak (16), Friebe, Schröder (11), Rossie (9), Weduwen (3) und Wellen (1).

Für die weibliche A-Jugend des TV Lobberich verlief das Turnier in Giesenkirchen nicht so erfolgreich. Sie landete mit einem Sieg und drei Niederlagen auf dem vierten Platz. Im ersten Spiel gab es einen 14:9-Sieg gegen Ohligser TV, dann folgten Niederlagen gegen die JSG RTV/TVK (9:10), gegen die TS Grefrath (8:19) und den ATV Biesel (11:17). Am ersten Juliwochenende werden die TVL-Mädels des TVL auf die anderen beiden Gruppenvierten treffen und dort erneut die Gelegenheit bekommen, sich für die Oberliga zu qualifizieren. Die Tore: Hollenberg (17), Schlimgen, Orbon (je 5), Dahlke Barendsma (je 4), Glaeser (3), Anhut (2), Felder, Schwirtz (je 1).

Mehr von RP ONLINE