1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Lukas Podolski besucht Pfingstturnier

Fußball : Lukas Podolski besucht Pfingstturnier

Der AC Mailand war erneut nicht zu schlagen. Am Wochenende gewannen die Italiener das U 9-Turnier des 1. FC Viersen schon zum fünften Mal in Folge. Bei der U 8 siegte Wattenscheid - unter den Augen des Weltmeisters aus Köln.

Es hat schon gute Tradition, dass der 1. FC Viersen an den Pfingsttagen namhafte Fußballvereine wie den AC Mailand, West Ham United oder auch deutsche Traditionsklubs wie Rot-Weiss Essen am Hohen Busch begrüßt. So war es auch am vergangenen Wochenende, als Viersen erneut das große, internationale Pfingstturnier für U8- und U9-Junioren veranstaltete. Und das abermals mit großem Erfolg, denn Jugendleiter und Organisator Alexander Dömges erntete nur positives Feedback für den Ablauf der Wettkämpfe in beiden Altersklassen. "Alle Teams haben sich sehr zufrieden gezeigt. Beide Turniertage sind sehr gut gelaufen", resümierte Dömges.

Foto: ""

Er war zudem besonders erfreut darüber, dass erneut bekannte Namen aus der Fußballszene den Weg nach Viersen fanden, um ihre Söhne bei den Spielen zu unterstützen. Im vergangenen Jahr war es Oliver Neuville, vor vier Jahren der Spanier Raúl, der damals noch in Diensten des FC Schalke 04 war. Und neben dem Leverkusener Roberto Hilbert war es am Wochenende der Weltmeister Lukas Podolski, der seinen Sprössling Louis ins Stadion am Hohen Busch begleitete. Er war jedoch auch größtenteils damit beschäftigt, die Fotowünsche der vielen Zuschauer zu erfüllen. "Für uns war sein Besuch ein absolutes Highlight", sagte Alexander Dömges mit stolzem Unterton. Zwar schnitt Podolskis Sohn mit seiner Mannschaft aus Brauweiler beim U 8-Turnier am Sonntag, das die SG Wattenscheid am Ende gewinnen konnte, eher mäßig ab. Doch sowohl für ihn als auch für die Spieler der heimischen Teams zählten sicherlich vor allem die Erfahrungen, die sie bei solchen Spielen unter Wettkampfbedingungen sammeln konnten. So zum Beispiel die Mannschaften des Gastgebers oder auch von Viktoria Anrath. die Viersener Erstvertretung Anrath konnten sich für die Zwischenrunde qualifizieren, in der sich die Viktoria gut aufgelegt zeigte und am Ende auf dem neunten Platz landete.

Beim U9-Turnier am Samstag konnte sich wieder einmal der Favorit durchsetzen. Der AC Mailand gewann ein spannendes Finale gegen den englischen Klub FC Everton im Neunmeterschießen und sicherte sich somit den Titel bereits zum fünften Mal in Folge. Das Team vom 1. FC Viersen erwischte eine schwere Gruppe und beendete das Turnier zwar mit keinem einzigen Punktgewinn, dennoch war der Viersener Nachwuchs froh, gegen Mannschaften wie PSV Eindhoven oder Alemannia Aachen gespielt haben zu dürfen.

Froh war auch Alexander Dömges über die Tatsache, dass beide Wettbewerbe aus organisatorischer Sicht einwandfrei über die Bühne gebracht wurden. "Irgendwann hat man die Routine drin", sagte er. Diese Routine wird auch wieder in einem Jahr gefragt sein, wenn der 1. FC Viersen erneut zahlreiche Mannschaften an Pfingsten zum Hohen Busch einlädt, um ein großes Fußballfest zu feiern. Und das vielleicht ein weiteres Mal mit Lukas Podolski, dessen Sohn im nächsten Jahr dann beim U9-Turnier teilnehmen könnte.

(vdb)