Sportschießen: Luftgewehr-Schützen schaffen in der Relegation den Landesliga-Aufstieg

Sportschießen: Luftgewehr-Schützen schaffen in der Relegation den Landesliga-Aufstieg

Die erste Mannschaft Luftgewehr-Auflage des Schützenvereins Gut Schuss Brüggen hat nach einem spannenden Relegations-Wettkampf in Düsseldorf-Bilk unter acht Teams den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Das intensive Training in den vergangenen Wochen zahlte sich für das Team aus. Die Mannschaft konnte den Ausfall von Heike Kühlen kompensieren. Die Nerven flatterten bei Klaus Metten, Cornelius Boerenkamp, Anne Peeters, Herta Bienen und Ersatzfrau Martina Backes gewaltig.

Die erste Mannschaft Luftgewehr-Auflage des Schützenvereins Gut Schuss Brüggen hat nach einem spannenden Relegations-Wettkampf in Düsseldorf-Bilk unter acht Teams den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Das intensive Training in den vergangenen Wochen zahlte sich für das Team aus. Die Mannschaft konnte den Ausfall von Heike Kühlen kompensieren. Die Nerven flatterten bei Klaus Metten, Cornelius Boerenkamp, Anne Peeters, Herta Bienen und Ersatzfrau Martina Backes gewaltig.

Die Ergebnistafel wies für Brüggen sie 931,1 Ringe aus. Das war nicht wirklich gut, aber bedeutete Platz eins, nachdem vier Mannschaften geschossen hatten. Nun musste Brüggen wartet, was die Gegner schossen. Am Ende war nur der BSV Dinslaken-Feldmark mit 940,1 Ringen besser, während Gastgeber St. Seb. SV Düsseldorf-Bilk mit 930,7 Ringen und SSV Neuss mit 930,6 Ringen sich hinter den Brüggenern einreihten. Das waren gerade einmal 0,5 Ringe Unterschied zwischen dem zweiten und dem vierten Platz.

  • Trainer hat schlechte Erinnerungen : Fortuna Düsseldorf - bloß keine Relegation!

Umso größer war die Freude bei den Brüggenern und ihrem Betreuer Ingo Hammans, dass mit dem zweiten Platz der Aufstieg geschafft war.

(off)