Tennis: Lobberichs Tennis-Damen erwischen einen starken Saisonstart

Tennis : Lobberichs Tennis-Damen erwischen einen starken Saisonstart

Die Damen 30 des TVL besiegten TuB Bocholt daheim mit 5:4. Dagegen verloren die Herren des VTHC ihr Niederreinliga-Debüt.

Trotz einer kämpferisch tadellosen Leistung haben die Herren des Viersener THC ihre Premiere in der Niederrheinliga verloren. Beim MTV Kahlenberg begann der motivierte Aufsteiger verheißungsvoll, hielt lange Zeit gut dagegen, aber musste sich am Ende doch mit 3:6 geschlagen geben.

Der erst 16-jährige Neuzugang Fons van Saambeek deklassierte zwar Bastian Hainichen glatt in zwei Sätzen. Doch Ricky de Bruijn und Kapitän Tim Jacobs unterlagen knapp. Spitzenspieler Alvin Kleinen musste sich trotz engagiertem Auftritt Jesse Timmermans mit 4:6, 4.6 geschlagen geben. Sebastian Schlösser ging gesundheitlich angeschlagen an den Start und war letztlich chancenlos. Dafür glänzte Robert van Ewijk bei seinem Comeback mit großer Spielintelligenz und siegte gegen Julien Castanié 6:2 und 7:5. So ging es mit einem Zwischenstand von 2:4 in die Doppel. Dabei hatte nur das routinierte Doppel Schlösser/Jacobs mit 6:4, 6:4 die Nase vorne. "Mit etwas Glück in dem ein oder anderen Moment, hätten wir auch etwas Zählbares mitnehmen können. Das stimmt uns zuversichtlich", sagte VTHC-Teammanager Dietmar Orth.

Erfolgreicher verlief der Saisonauftakt dagegen für die Damen 30 des TV Lobberich in der 1. Verbandsliga. Im Heimspiel gegen TuB Bocholt gab es einen 5:4-Sieg vor ansprechender Kulisse. Chantal Leenen, Eva Radovasac und Wiebke Feyerabend-Maier sorgten mit ihren Zweisatzerfolgen für einen 3:3 Zwischenstand. So mussten es also die Doppel richten, und dort behielten die Duos Leenen/Sirries und Radovasac/Yvonne Albersmann-Müllers jeweils glatt die Oberhand. "Das war heute eine durchweg starke, kämpferische Vorstellung. Der erste Schritt zum Klassenerhalt ist gemacht", sagte Veronique Sirries.

Weniger glücklich verlief der Saisonstart für die Herren 60 des Dülkener TC in der 1. Verbandsliga. Beim Baumberger TC unterlagen die Dülkener denkbar knapp mit 4:5. Bertram Hoogen und Joachim Engels an den beiden Spitzenpositionen sowie Kapitän Henning Keese sorgten für einen 3:3-Zwischenstand. In den Doppeln reichte es dann aber nur zum Erfolg des Gespannes Hoogen/Engels, weshalb die Gastgeber am Ende die Nase vorne behielten.

Dagegen starteten die Herren 60 des Elmpter TC mit einem Auswärtssieg in die 1. Verbandsliga. Bei der TIG Essen-Heegstraße gab es einen schwer erkämpften 5:4-Erfolg. Rob Meuwese und Kapitän Burghardt Elze konnten sich erst im Match-Tiebrak durchsetzen. Herbert Jacobs sorgte für den dritten Zähler. Anschließend behielten die Doppel Albrecht Pieper/Jan Schoemaker sowie Norbert Neumann/Jacobs die Oberhand. "Laut Meldeliste war Essen der stärkste Gruppengegner. Mal schauen, was in diesem Jahr vielleicht in Richtung Niederrheinliga drin ist", sagte ETC-Pressewart Uwe Stübig.

(anko)