1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: Lobberichs Frauen feilen an der Form

Handball : Lobberichs Frauen feilen an der Form

Trainer Jean Troquet ist unzufrieden mit der Trainingsbeteiligung, die Testspiele verliefen bislang ordentlich.

So langsam wird es ernst. In zweieinhalb Wochen starten die Handballer und Handballerinnen in den Oberligen in die Saison. Eine Woche später folgen die Ballkünstler in den Klassen darunter. Jean Troquet, der neue Trainer bei den Oberliga-Frauen des TV Lobberich, läutet von daher den Endspurt ein. Am Wochenende steht ein Traininglager auf dem Programm. "Wir müssen uns jetzt das Rückgrat holen und intensiv arbeiten, damit wir Schritt für Schritt weiterkommen", meinte der Coach.

Zuletzt überzeugte die Mannschaft gegen die belgische Truppe von Initia Hasselt. Im ersten Spiel verlor Lobberich noch 20:25. Im zweiten Testspiel gab es einen 34:27-Sieg. "Das war richtig positiv. Wenn wir gut spielen, haben wir auch eine Mannschaft, die sich in der Liga gut zeigen kann", sagte Troquet. Dennoch haben ihn die vergangenen Wochen, in denen sehr viel Basisarbeit anstand, nicht auf der ganzen Linie begeistert. "Die, die da sind, machen ihre Arbeit hundertprozentig. Aber es sind Schulferien", schränkte der Coach ein.

  • Lokalsport : KFC-Trainer Wiesinger nach Testspielschlappe unzufrieden
  • Peter Neururer ist im Vorstand vom
    Duell im Niederrheinpokal mit dem Wuppertaler SV : Jüchens großes Spiel gegen den Neururer-Klub
  • Philippe Chantelou vom RC St. Günhoven
    Junior-Open beim Reitverein : Philippe Chantelou siegt beim RFV Lobberich

Nach und nach füllt sich jedoch die Halle und Troquet kann den Schwerpunkt auf die Feinabstimmung legen. Die ist ganz besonders wichtig, denn die Lobbericher haben mit Susann Close, Madeleine Hoffmann, Nicole Hoelters, Nicole Funken, Daria Komander, Jessica Clement und Susanne Wilske gleich sieben Spielerinnen verloren. Drei Spielerinnen sind neu. Aus Süchteln stieß Nina Wingert zum Team. Außerdem kamen Torfrau Annika Bühning und Rechtsaußen Jennifer Frontzeck von Bayer Uerdingen. Darüber hinaus rücken Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs in den Fokus wie beispielsweise Svenja Rottwinkel. "Ich hoffe, dass einige Jugendspielerinnen, die sich richtig gut zeigen, auch den Sprung schaffen", erklärte der Trainer.

Auch für die Lobbericher Männer steht am Wochenende ein Trainingslager an. Der Verbandsligist reist dazu ins Oberbergische nach Gummersbach und wird zudem in den Niederlanden ein Turnier spielen. Bis jetzt, so bestätigte Co-Trainer Markus Holstein, laufe die Vorbereitung gut. Im letzten Testspiel setzte sich das Team von Jurek Tomasik 30:24 gegen den TV Ohligs durch. Neu im Team sind unter anderem Torhüter Bastian Nagel, der zuletzt beim HSV Bocklemünd spielte, und zu seinem Heimatverein zurückkehrte. Außerdem kam der Hinsbecker Alex Sobiech von den Moerser Adlern.

Für George Barbee ist die Saison hingegen schon zu Ende, bevor sie überhaupt begonnen hat. Er zog sich eine schwerwiegende Knieverletzung zu, die keine Einsätze mehr zulässt. "Wir haben einen festen Kader von zwölf bis 13 Spielern und werden bei Bedarf A-Jugendliche und U21-Spieler dazu holen", sagte Holstein. Im Training seien regelmäßig 16 Spieler.

(wiwo)