1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Handball: Lobbericher Damen gehen erneut unter

Handball : Lobbericher Damen gehen erneut unter

Der TV Lobberich muss in der Dritten Liga weiterhin auf ein Erfolgserlebnis warten. Bei der FSG Sulzbach/Leidersbach ging der TV unter. Der Aufsteiger unterlag 23:36 (11:20). Statt des erhofften Aufschwungs erlebte Lobberich damit einen heftigen Rückschlag.

Dabei führten die Lobbericher in der Anfangsphase 3:2, doch nach drei Fehlern kam das Team komplett aus dem Rhythmus. Zehn rabenschwarze Minuten folgten und Sulzbach führte mit acht Toren Unterschied. Das Spiel war bereits mit dem 11:20 zur Pause entschieden.

"Ich bin enttäuscht, nicht weil die Einstellung nicht stimmte, sondern weil wir grundlegende handballerische Dinge missachtet haben", sagte Trainer René Baude. Die Lobbericher Frauen zahlen in dieser frühen Phase der Saison viel Lehrgeld, denn die Spielweise, die sie in der vergangenen Oberliga-Saison ausgezeichnet hat, reicht in der Dritten Liga nicht.

Die Gegner sind in der Lage, Abläufe zu durchschauen und zu unterbinden. Hinzu kommt eine exorbitant hohe Fehlerquote — in jeder Beziehung. Die Liste ist lang und reicht von Pässen ins Seitenaus, Fangfehlern, Gegenstößen über die Mitte bis hin zu einer schwachen Torausbeute.

"Das sind Dinge, die will ich in dieser Liga von den Mädels nicht sehen. Wir brauchen zum Beispiel vier Versuche für ein Tor. Ich kann wieder keine Spielerin herausnehmen, von der ich sagen könnte, dass sie keinen Fehler gemacht hat. Wir arbeiten viel zu gut, als dass wir uns so vorführen lassen müssen", berichtete Baude.

Am Dienstag müssen sich die Spielerinnen nun auf einen langen Abend einstellen. René Baude kennt keine Gnade: "Wir werden das Spiel anschauen und bis ins kleinste Detail besprechen. Auch wenn es drei bis vier Stunden dauert. Die Spielerinnen müssen sehen und verstehen, was sie da machen. Ich weiß, dass wir gut trainieren, aber wir haben in der Spielanalyse ein Defizit."

(wiwo)