Handball : Lobberich fürchtet den Aufstieg

Obwohl Lobberichs Handballerinnen in der Oberliga nicht spielten, wächst ihr Vorsprung an der Tabellenspitze. Aber damit auch die Probleme. Denn Meister würden die Frauen des TV Lobberich durchaus gerne werden, ein Aufstieg in die dritte Liga steht aber nicht unbedingt auf dem Plan.

"Das wäre ein Riesenschritt, sportlich und finanziell. Eigentlich wollen wir das nicht wirklich. Wir müssen uns jetzt unterhalten, wie wir mit der Situation umgehen", sagte Spielertrainerin Melanie Baude. Daher möchte sie zunächst einmal abklären, wer aus der aktuellen Mannschaft überhaupt bereit wäre, den Aufwand für eine dritte Liga zu betreiben. "Das wäre auch für mich schwierig", meinte Baude.

Da die Verfolger aus Rheinhausen und Mettmann seit Jahresbeginn eine überraschende Niederlagenserie hinlegen, beträgt Lobberichs Vorsprung auf den Tabellendritten bereits neun Punkte. Das bedeutet, dass der TV, der bislang nur zwei Spiele verlor, nun etwa die Hälfte seiner ausstehenden zehn Spiele verlieren müsste, um nicht Meister zu werden.

Das könnte allerdings möglicherweise nur gelingen, wenn man ab sofort die A-Jugend oder die zweite oder dritte Mannschaft in der Oberliga auflaufen lassen würde. Das aber widerstrebt Baude: "Wir wollen doch gewinnen. Die Situation ist unbefriedigend. Das verzerrt die Liga."

Baude hat sich bereits mit den Regularien auseinandergesetzt. Demnach könnte der Meister aus dem Handballverband Mittelrhein, der mit dem Meister aus dem Niederrhein (HVN) um den Aufstieg in die dritte Liga spielen müsste, auf die Aufstiegsspiele verzichten, behält aber sein Spielrecht in der dortigen Oberliga. Diesen Passus kennt der Niederrhein nicht.

Im Gegenteil In den Durchführungsbestimmungen des Niederrheins heißt es, dass ein Niederrheinmeister, der nicht an den Aufstiegsspielen teilnimmt, in der nächsttieferen Klasse einzugliedern ist, sofern der Tabellenzweite und —dritte ebenfalls verzichten. "Der HVN zwingt uns quasi aufzusteigen, wenn wir nicht absteigen wollen", sagte Baude.

(RP)