Liam Broich vom Reiterverein Kaldenkirchen ab Freitag beim HGW-Bundesnachwuchschampionat in Braunschweig

Nettetal : Nettetaler misst sich mit den besten Talenten

Liam Broich vom Reiterverein Kaldenkirchen startet ab Freitag beim HGW-Bundesnachwuchschampionat in Braunschweig. Das wäre wohl auch im Sinne seiner gerade verstorbenen Großmutter Bärbel Broich.

Der 16-jährige Liam Broich vom Reiterverein Kaldenkirchen startet am kommenden Wochenende beim internationalen Hallenturnier, der Braunschweiger Löwen-Classics, obwohl seine pferdesportbegeisterte Oma Bärbel Broich (machte sich einen überregionalen Namen für die Reiterferien auf dem Gestüt Seehof) plötzlich und unerwartet in ihrem Ferienhaus in Spanien im Alter von 77 Jahren verstarb.

„Das ist sicherlich ganz in ihrem Sinne, dass Liam dort startet“, sagt seine Mutter Kim Broich. Bärbel Broich war die Züchterin von Salut, das der Nationenpreisreiter Willibert Mehlkopf erfolgreich international geritten hat. Nach diesem Erfolgspferd Salut wurde das Jugendfestival des Erfinders Willibert Mehlkopf in Aachen benannt. Liam Broich qualifizierte sich dort mit „Dream of Diarado“ im vergangenen Jahr in einer Stilspringprüfung der Klasse M* mit der tollen Wertnote von 9,2 für das HGW-Bundesnachwuchschampionat in Braunschweig, das von der Springreiterlegende und Olympiasieger Hans-Günter Winkler ins Leben gerufen wurde. Das HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter, die wichtigste Nachwuchsprüfung im deutschen Springsport, gibt es seit über 30 Jahren. Viele der Reiter, die sich in den letzten Jahren in die Siegerlisten eintrugen, schafften den Sprung in die nationale und internationale Klasse. Jedes Jahr zum Herbst werden bundesweit sechs Sichtungen zum HGW-Bundesnachwuchschampionat ausgetragen, eine davon beim Salutfestival in Aachen.

An diesen Sichtungen können Junioren sowie Junge Reiter, die im Jahr der Finalaustragung 19 Jahre alt werden, teilnehmen, sofern sie von ihrem Landesverband benannt wurden. Sie reiten zwei Stilspringprüfungen der Klasse M* mit Standardanforderungen, die Liam Broich in Aachen beide gewann. Aus den gestarteten Teilnehmern wählt der zuständige Ausrichter sowie Peter Teeuwen, Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter, rund 65 für zwei dreitägige Auswahllehrgänge in Warendorf aus. Bei diesen Auswahllehrgängen werden 25 Reiter für das Finale im Rahmen des Internationalen Hallenturniers in Braunschweig ausgewählt. Dazu gehörte dann auch Liam Broich. Das Finale ist von Freitag bis Sonntag wieder im Rahmen der Löwen-Classics in Braunschweig.

Mehr von RP ONLINE