1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Leichtathletik: LG Viersen verliert Koenen an Leverkusen

Leichtathletik : LG Viersen verliert Koenen an Leverkusen

Wie in den Vorjahren ging bei der Jahresabschlussfeier der LG Viersen Titel "Sportler des Jahres" an Laura Koenen. Doch für die 16-Jährige wird es die vorerst letzte Ehrung bei ihrem Heimatverein sein. Sie wechselt nach Leverkusen.

In diesem Jahr feierte sie ihren Höhepunkt mit der Teilnahme an den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Vaterstetten bei München. Dort erkämpfte Koenen im Siebenkampf den zwölften Platz mit 4458 Punkten. Zudem belegt sie den 17. Platz in der Deutschen Bestenliste der B-Jugend im Siebenkampf mit 4541. Der Landesverband Nordrhein nahm sie prompt in den Leistungskader auf. In Leverkusen will sie die optimalen Trainingsbedingungen nutzen.

Bessere Möglichkeiten

In der Vergangenheit wechselten bereits einige Sportler der LG Viersen nach Leverkusen — wie Kugelstoßer Michael Hübscher und Weitspringer Bernd Bieber. Auch der OSC Waldniel verlor in Saskia Janssen, Christina Kröckert oder Alexander Hahn drei Sportler. Letzterer kehrte in diesem Jahr zum Waldnieler Laufverein zurück. "Ich finde in Ordnung, dass Laura wechselt. Wohl hätte ich es nicht verstanden, wenn sie nach Uerdingen oder Mönchengladbach gegangen wäre", sagte ihre langjährige Trainerin Ingeborg Orta: "Sie hat in Leverkusen die besseren Möglichkeiten, um weiter zu kommen. Die können wir ihr bei uns nicht bieten." Vorsitzender Elmar Orta sagte bei der Jahresabschlussfeier der LGV: "Wir bedauern ihren Wechsel sehr, werden ihre Leistungen und Ergebnisse aber genau verfolgen."

  • Neuss : Sozialamtsleiter aus Viersen wechselt nach Neuss
  • Leverkusen : Hradeckys Wechsel nach Leverkusen ist jetzt offiziell
  • Ab der B-Jugend lief Toni Weis
    Toni Weis vom ASV Süchteln : Ein Eigengewächs, verwurzelt beim Heimatverein

Katrin Braue als frühere Leistungsträgerin des TSV Kaldenkirchen geht ebenfalls nach Leverkusen. Die 16-jährige Weitspringerin fiel in dieser Saison mit 5,93 Metern im Weitsprung als Deutschlands Nummer sieben bei der B-Jugend 16/17 Jahre auf. Danach wurde es etwas ruhig um ihre Person, nachdem sie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena nicht ihre gewohnte Leistung abrufen konnte. Sie bekam zuletzt einen neuen Motivationsschub, als sie der Deutsche Leichtathletik-Verband in seinen C-/D-Kader aufnahm. Braue und Koenen kennen sich gut. Sie lieferten sich in der diesjährigen Saison schon öfters Duelle — insbesondere im Weitsprung.

Zum OSC Waldniel wechselt Katja Kanditt von der LG Mönchengladbach und Bianca Schild von der VSV Wegberg-Grenzland. Sie verstärken die Waldnieler Frauen-Laufmannschaft. Philip Sieben kehrte vom VfL Engelskirchen zurück. Die Familie Grafen mit zwei Töchtern entschied sich für den OSC Waldniel. Denis Grafen bleibt aber TuRa Brüggen als Abteilungsleiter erhalten und seine Ehefrau Marion als Kassiererin.

(off)