LG Viersen und OSC Waldniel mit guten Chancen bei Nordrhein-Hallenmeisterschaften

Leichtathletik : Heimische Leichtathleten starten mit guten Aussichten

Bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen sind am Wochenende auch heimischen Athleten dabei. Und das mit durchweg guten Chancen, vorne mitzumischen. In der Jugend U20 hat Moritz Uhde (LG Viersen) mit seiner Vorleistung von 7,47 Sekunden gute Aussichten über 60 Meter, er startet aber auch über 200 Meter (24,17).

Über 800 Meter weist der aus Niederkrüchten kommende Nick Kämpgen (LAZ Mönchengladbach) mit 1:56,40 Minuten die schnellste Zeit auf und dürfte danach der Favorit zu sein. Da hätten aber auch Tom-Luca Zwarg (OSC Waldniel, 2:02,02) und Felix Weuthen (ASV Süchteln, 2:04,97) eine Chance unter die besten Acht zu laufen. Im Kugelstoßen könnte Merle Banniza (LG Viersen, 11,33 Meter) eine vordere Platzierung zugetraut werden. Ihre Vereinskameradin Lara Drever tritt nicht in der Einzelkonkurrenz an, sondern startet als Schlussläuferin der 200-Meter-Staffel mit Linda Vinck, Merle Banniza und Patricia Rahn. Im Weitsprung der Jugend U18 könnten Christian Rahn (LG Viersen, 6,20) und Laurenz Meies (ASV Süchteln, 6,15) weit vorn landen. Meies ist auch im Kugelstoß mit 12,31 Metern gemeldet. Im 800-Meter-Rennen der Jugend U18 streifen Anna Bommes (vorher OSC Waldniel, 2:21,12) und Christina Lehnen (vorher TSF Bracht, 2:27,63) nach ihren Wechseln erstmals das Trikot des LAZ Mönchengladbach über. Die aus Süchteln kommende Sarah Schmidt (TSV Bayer Leverkusen) geht nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Südafrika bei den Frauen über 400 Meter ins Rennen.